Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

(1410) Überfall auf Passanten - Zeugen gesucht

10.10.2019 - 14:16:57

Polizeipräsidium Mittelfranken / Überfall auf Passanten ...

Nürnberg - Bereits in der Nacht vom 04.10. auf den 05.10.2019 wurde in der Nürnberger Innenstadt ein 36-jähriger Mann überfallen und beraubt. Die Kriminalpolizei bittet um Unterstützung aus der Bevölkerung.

Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurde das spätere Opfer im Nürnberger Bahnhof gegen Mitternacht von einer unbekannten Frau angesprochen und unter einem Vorwand zum Zentralen Omnibusbahnhof in der Käte-Strobel-Straße gelockt. Dort warteten mehrere unbekannte Männer. Sie schlugen den 36-Jährigen zusammen und raubten ihm am Ende seine Barschaft in Höhe von mehreren Hundert Euro. Anschließend flüchteten sowohl die Täter als auch die unbekannte Frau. Das Opfer wurde leicht verletzt.

Die Frau wird wie folgt beschrieben:

Ca. 40 - 45 Jahre alt, ca. 165 cm groß, halblange dunkle Haare, die zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden waren, bekleidet mit weißer Jacke und Jeans.

Die tatausführenden Männer sollen älter als 30 Jahre gewesen sein. Mehr ist leider nicht bekannt.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333.

Bert Rauenbusch / mc

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de