Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

(1241) Familienstreit endete mit "Schlägerei"

03.09.2019 - 15:06:33

Polizeipräsidium Mittelfranken / Familienstreit endete ...

Nürnberg - Mit Baseball- und Eishockeyschläger trugen mehrere Personen am 01.09.2019 eine Streitigkeit in Nürnberg-Gostenhof aus. Die Polizei musste kommen und die Auseinandersetzung beenden.

Zunächst entstand kurz nach 19:00 Uhr bei einer Familie in einem Anwesen in der Austraße eine heftige Auseinandersetzung. Ein 48-Jähriger stritt sich lautstark mit einer 28-Jährigen und verteilte dabei auch Schläge an die Frau. Sie wurde dabei verletzt und musste am Ende der Auseinandersetzung auch ärztlich versorgt werden.

Ein Zeuge aus dem Nachbarhaus wurde auf das Geschehen aufmerksam, bewaffnete sich mit einem Eishockeyschläger und eilte der jungen Frau zu Hilfe. Er griff den 48-Jährigen mit dem Schläger an, so dass eine Schlägerei die Folge war. Letztlich holte der Angegriffene einen Baseballschläger und wollte sich auf gleichem Niveau wehren. Dazu kam es aber nicht mehr, weil inzwischen mehrere Streifen der Nürnberger Polizei eingetroffen waren und die Kontrahenten trennten. Der 48-Jährige zeigte sich jedoch wenig friedlich und ging nun auf die Beamten los. Schließlich gelang es aber, ihn zu überwältigen und zu fesseln. Die Beamten blieben unverletzt.

Gegen die Streithähne wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen bzw. einfachen Körperverletzung eingeleitet. Der 48-Jährige wird zudem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Bert Rauenbusch/n

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de