Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

(1141) Zahlreiche Einbrüche in Nürnberg und Fürth geklärt

15.08.2019 - 15:21:35

Polizeipräsidium Mittelfranken / Zahlreiche Einbrüche in ...

Nürnberg - Ein inzwischen in Untersuchungshaft sitzender Mann ist dringend tatverdächtig, im Zeitraum von drei Monaten mehrere Einbrüche begangen zu haben. Die Kripo Nürnberg konnte dem Beschuldigten nun insgesamt sieben Fälle nachweisen.

Der Beschuldigte soll im Zeitraum zwischen Mai und Juli 2019 entlang der Fürther Straße in Nürnberg und der Nürnberger Straße in Fürth die Einbrüche begangen haben. Dabei hatte er es vorwiegend auf Apotheken, aber auch auf Gaststätten und Imbisse abgesehen. Vorhandene Spuren, die am Tatort gesichert wurden, erhärteten den Tatverdacht gegen ihn. Deshalb erwirkte die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Haftbefehl gegen den 37-Jährigen.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich derzeit auf ca. 4.000 Euro, der Entwendungsschaden ist mit ca. 2.600 Euro angegeben.

Die Kripo Nürnberg prüft zurzeit, ob der Untersuchungshäftling für gleichgelagerte Einbrüche in Frage kommt. Deshalb dauern die Ermittlungen noch an.

Bert Rauenbusch/n

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de