Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

(1130) Widerstand nach Familienstreit

13.08.2019 - 15:06:36

Polizeipräsidium Mittelfranken / Widerstand nach ...

Nürnberg - Nach einem Familienstreit im Nürnberger Stadtteil Großreuth hinter der Veste kam es zum Widerstand eines Mannes. Zwei Beamte wurden dabei leicht verletzt, blieben aber dienstfähig.

Eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost wurde gestern Abend (12.08.2019) kurz vor 23:00 Uhr zu einem Familienstreit in die Großreuther Straße gerufen, bei dem ein 26-jähriger Mann seine 83-jährige Großmutter geschlagen haben soll. Als die Beamten eintrafen, war der Enkel bereits aus der Wohnung geflüchtet. Er konnte jedoch nach kurzer Fahndung im Nahbereich des Tatorts angetroffen werden. Die Seniorin wurde leicht verletzt.

Der 26-Jährige zeigte sich gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten sehr unkooperativ. Als die Beamten feststellten, dass gegen ihn bereits ein Haftbefehl vorlag, leistete er Widerstand und wollte sich gewaltsam seiner Festnahme widersetzen.

Gegen den Beschuldigten ermittelt nun die Polizeiinspektion Nürnberg-Ost wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie Bedrohung und Körperverletzung. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte Haftantrag gegen den Mann. Er wird im Laufe des heutigen Tages (13.08.2019) einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Michael Hetzner/n

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de