Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

(1122) Polizeieinsatz in Erlangen-Büchenbach

13.08.2019 - 03:01:23

Polizeipräsidium Mittelfranken / Polizeieinsatz in ...

Erlangen - Am Montagabend (12.08.2019) kam es zu einem größeren Polizeieinsatz im Erlanger Stadtteil Büchenbach. Ein 49-jähriger Mann wurde durch Spezialkräfte festgenommen.

Gegen 20:15 Uhr geriet ein 49-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses Am Europakanal mit einem Nachbarn in Streit. Hierbei soll es auch zu einem Körperverletzungsdelikt gekommen sein. Der Nachbar verständigte daraufhin die Polizei. Der 49-Jährige verbarrikadierte sich bis zum Eintreffen der alarmierten Streifen der Polizeiinspektion Erlangen in seiner Wohnung und bewarf dann die Beamten mit verschiedenen Gegenständen.

Im weiteren Verlauf drohte der Mann sich von seiner Wohnung in die Tiefe zu stürzen. Da davon ausgegangen wurde, dass sich der 49-Jährige in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurden weitere Rettungskräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und Spezialeinsatzkräfte der mittelfränkischen Polizei alarmiert.

Nachdem der 49-Jährige auf Gesprächsangebote durch speziell geschulte Beamte nicht reagierte, wurde er gegen Mitternacht durch das Spezialeinsatzkommando festgenommen. Hierbei wurde der Mann leicht verletzt.

Polizeibeamte oder weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Der 49-Jährige wurde nach ärztlicher Versorgung in die Obhut einer Fachärztlichen Klinik übergeben. Der Hintergrund der vorangegangenen Streitigkeit, sowie mögliches strafrechtliches Verhalten ist nun Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen. / Michael Petzold

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de