Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

(1116) Suizidversuch in Polizeizelle

12.08.2019 - 14:06:37

Polizeipräsidium Mittelfranken / Suizidversuch in ...

Nürnberg - Ein junger Mann wollte am Sonntagmorgen (11.08.2019) in einer Polizeizelle Freitod begehen. Beamte der PI Nürnberg-Mitte konnten das verhindern.

Der Mann wurde in der Nacht von der Bundespolizei den Beamten in der Schlotfegergasse übergeben. Vorausgegangen waren mehrere Vergehen und Ordnungswidrigkeiten, die er im Bereich des Nürnberger Hauptbahnhofes begangen hatte. Auf Grund seines aggressiven Gebarens musste er gegen 01:15 Uhr in einer Zelle arretiert werden.

Wenig später bemerkten Beamte bei der vorgeschriebenen Zellenkontrolle, dass sich der Mann strangulierte. Dies wurde sofort unterbunden und ein Notarzt gerufen. Er konnte wenig später keinerlei Verletzungen attestieren.

Auf Grund seines psychischen Zustandes wurde der Unverletzte in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen.

Bert Rauenbusch/n

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de