Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

(1085) Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 8

05.08.2019 - 20:06:46

Polizeipräsidium Mittelfranken / Tödlicher ...

Zirndorf/Fürth - Am Montagnachmittag (05.08.2019) ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 bei Langenzenn (Lkrs. Fürth). Ein Mann wurde tödlich verletzt.

Nach bisherigem Ermittlungsstand hielt ein Autotransporter mit Anhänger, womöglich aufgrund einer Panne, am rechten Fahrstreifen der B 8 kurz nach der Auffahrt Langenzenn-Süd in Fahrtrichtung Nürnberg. Offenbar stieg der Fahrer des Gespanns aus um die Panne zu beheben.

Aus noch nicht geklärter Ursache kollidierte gegen 15:50 Uhr ein 32-jähriger Fahrer eines Mercedes mit dem Heck des Anhängers. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer des Autotransporters erfasst und so schwer verletzt, dass er noch an Unfallstelle verstarb.

Der 32-jährige Fahrer des Mercedes wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gefahren. Die Verkehrspolizei Fürth ist mit der Aufnahme des Unfallgeschehens betraut. Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschat ein Sachverständiger hinzugezogen.

Die Bundesstraße 8 ist bei Langenzenn derzeit in Fahrtrichtung Nürnberg bis zur Beendigung der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten gesperrt (Stand: 17:55 Uhr). Der Verkehr wird umgeleitet. / Michael Petzold

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de