Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

(1038) Exhibitionist flüchtet mit Fahrrad - Zeugenaufruf

29.07.2020 - 12:57:28

Polizeipräsidium Mittelfranken / Exhibitionist flüchtet ...

Nürnberg - Am Dienstagnachmittag (28.07.2020) trat ein Exhibitionist am Nürnberger Fuchslochsteg auf und flüchtete mit einem Fahrrad. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 15:30 Uhr sonnte sich eine Frau am Pegnitzufer im Bereich des Fuchslochstegs, als plötzlich ein unbekannter Mann aus einem Gebüsch hervortrat. Der Mann manipulierte hierbei an seinem entblößten Geschlechtsteil und zeigte sich in schamverletzender Weise aus wenigen Metern Entfernung. Als die Frau die Polizei verständigte, flüchtete der Unbekannte zurück in das Gebüsch und fuhr von dort mit einem Fahrrad davon. Trotz umgehend eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen gelang dem Unbekannten die Flucht.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

Circa 50 Jahre alt, circa 180 cm groß, schlanke Figur, west-/nordeuropäisches Aussehen, kurze Haare mit Wirbelglatze, unrasierter 3-Tage-Bart. Der Mann war mit einem weißen T-Shirt mit schwarzem Aufdruck an der Vorderseite und einer blauen kurzen Jeans bekleidet. Er flüchtete mit einem Fahrrad, welches mit einem Gepäckträger versehen war. An dem Gepäckträger war eine rote Kette angebracht.

Das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4664766 Polizeipräsidium Mittelfranken

@ presseportal.de