Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

(1036) Mit Axt bedroht

29.07.2020 - 12:12:26

Polizeipräsidium Mittelfranken / Mit Axt bedroht

Nürnberg - Am Dienstagnachmittag (28.07.2020) bedrohte ein Mann den Lebensgefährten seiner Tochter im Nürnberger Stadtpark mit einer Axt. Der 47-Jährige konnte vorläufig festgenommen werden.

Gegen 16:30 Uhr teilten Passanten der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken mit, dass soeben zwei Männer im Nürnberger Stadtpark in Streit gerieten. Hierbei soll es zu einer Bedrohung mit einer gezogenen Axt gekommen sein.

Beim Eintreffen der alarmierten Streifenbesatzungen konnte ein 47-jähriger Tatverdächtiger unweit des Stadtparks festgenommen werden. Im Verlauf der weiteren Ermittlungen wurde in Erfahrung gebracht, dass der 47-Jährige mit der Beziehung seiner Tochter zu einem 21-jährigen Mann nicht einverstanden war.

Deshalb suchte er nach dem 21-Jährigen und traf ihn im Nürnberger Stadtpark an. Dort forderte er ihn lautstark auf, die Beziehung zu seiner Tochter zu beenden und bedrohte den 21-Jährigen mit einer Axt, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Danach packte er die Axt in einen Rucksack und verließ den Ort des Geschehens. Während des Streits ereigneten sich keine Tätlichkeiten, sodass auch keine Personen zu Schaden kamen.

Die Axt wurde im Rahmen der Festnahme aufgefunden und sichergestellt. Der 47-Jährige wurde durch die Polizeibeamten eindringlich darüber belehrt, derartiges Verhalten zu unterlassen. Zudem muss er sich nun wegen des Verdachts der Bedrohung und der Nötigung strafrechtlich verantworten.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4664668 Polizeipräsidium Mittelfranken

@ presseportal.de