Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

(1031) Zeugenaufruf nach Unfallflucht

28.07.2020 - 15:12:34

Polizeipräsidium Mittelfranken / Zeugenaufruf nach ...

Nürnberg - Gesten Nachmittag (27.07.2020) ereignete sich in der Flußstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer verletzt wurde. Zwei Unfallbeteiligte haben sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Die Verkehrspolizei sucht Zeugen.

Gegen 13:20 Uhr fuhren zwei vermutlich Jugendliche hintereinander mit ihren Fahrrädern die Flußstraße in nördliche Fahrtrichtung. Vorneweg fuhr nach Aussage des Geschädigten ein etwa 15 Jahre altes Mädchen und dahinter ein etwa 17-jähriger Junge. Als die beiden plötzlich nach links abbogen, übersahen sie einen hinter ihnen fahrenden Radfahrer, der gerade zum Überholen ansetzte. Der 56-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr gegen einen geparkten Pkw.

Die beiden abbiegenden Radler fuhren ohne anzuhalten weiter und entfernten sich somit unerlaubt von der Unfallstelle. Der 56-Jährige verletzte sich und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Am Fahrrad und dem geparkten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

Die Nürnberger Verkehrspolizei bittet eventuelle Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und die geflüchteten Unfallbeteiligten, sich unter der Telefonnummer 0911 65 83 1530 zu melden.

Rainer Seebauer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4664052 Polizeipräsidium Mittelfranken

@ presseportal.de