Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Demonstrationen, Konflikte

Zumindest nach Angaben der Organisatoren sollen sich mehr als 180.000 Menschen beteiligt haben: London hat eine der größten propalästinensischen Demonstrationen in der Geschichte des Landes gesehen.

23.05.2021 - 13:46:09

Nahost-Konflikt - Solidarität mit Palästinensern: Riesendemo in London

  • Demonstration in London - Foto: Vuk Valcic/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

    Demonstranten w?hrend eines Protestes auf dem Trafalgar Square in London. Foto: Vuk Valcic/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

  • Schild bei Demo - Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa

    Demo-Schild: "Wir leben vielleicht nicht in Pal?stina, aber Pal?stina lebt in uns". Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa

  • Fahnen - Foto: May James/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

    Demonstranten am Marble Arch in London mit der Fahne der Pal?stinenser. Foto: May James/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

Demonstration in London - Foto: Vuk Valcic/SOPA Images via ZUMA Wire/dpaSchild bei Demo - Foto: Yui Mok/PA Wire/dpaFahnen - Foto: May James/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

London - Tausende Menschen haben bei Protesten in Großbritannien ihre Solidarität mit den Palästinensern im Gaza-Konflikt zum Ausdruck gebracht.

Die Organisatoren schätzten, dass allein bei einem propalästinensischen Protest in London am Samstagnachmittag mehr als 180.000 Menschen dabei gewesen seien. Von unabhängiger Seite ließ sich diese Zahl nicht bestätigen. Die Polizei sprach am späten Abend in ihrem Lagebericht von «einer beträchtlichen Anzahl» an Teilnehmern, gab aber keine konkrete Zahl an.

Der «Guardian» schrieb, es könnte sich um «eine der größten propalästinensischen Demonstrationen der britischen Geschichte» handeln. Nach Angaben der Zeitung kam es auch in Manchester, Bristol, Peterborough und Nottingham zu propalästinensischen Solidaritätsprotesten.

Ein Video zeigte, wie die Menge in London immer wieder «Free, free Palestine» rief und viele Teilnehmer palästinensische Flaggen schwenkten. Nach Polizeiangaben marschierte der Großteil auf sichere Weise vom Victoria Embankment zum Hyde Park, wo sich die Menge nach den angekündigten Reden in aller Ruhe zerstreute. Eine kleine Gruppe habe am Abend in umliegenden Straßen Schäden an einem vorbeifahrenden Auto angerichtet und Objekte auf Beamte geworfen. Es sei zu sieben Festnahmen gekommen. Größere Zwischenfälle habe es aber nicht gegeben.

© dpa-infocom, dpa:210523-99-712432/2

@ dpa.de