Werbewoche

Zürich - Zwar steigen die digitalen Nutzerzahlen stetig, die klassische Tageszeitung aber verliert zusehends an Boden.

06.10.2017 - 10:21:33

Der vergessene Service public. Kein Wunder, steht staatliche Presseförderung inzwischen auf der politischen Agenda. In dieser Debatte fehlt allerdings ein entscheidender Faktor. Die Zahlen sind ernüchternd.

Zürich - Zwar steigen die digitalen Nutzerzahlen stetig, die klassische Tageszeitung aber verliert zusehends an Boden. Kein Wunder, steht staatliche Presseförderung inzwischen auf der politischen Agenda. In dieser Debatte fehlt allerdings ein entscheidender Faktor.

Die Zahlen sind ernüchternd. Man kann es drehen und wenden, wie man will, der Trend nach unten ist unumkehrbar. Die klassischen Tages- und Wochenzeitungen verlieren sukzessive an Auflage. Die Druckmaschinen werfen immer weniger Exemplare aus, der Rückgang seit der Jahrtausendwende ist teilweise dramatisch. Der Strukturwandel im Geschäft mit den Bezahlzeitungen ist nicht nur wegen der erodierenden Werbeeinnahmen unumkehrbar. Sondern auch, weil immer weniger gedruckte Exemplare verkauft werden.

Weiterlesen in der heute erschienenen Werbewoche 16/2017, www.werbewoche.ch

Anhören als Podcast: www.werbewoche.ch/podcasts

OTS: Werbewoche newsroom: http://www.presseportal.de/nr/122959 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_122959.rss2

Pressekontakt: Anne-Friederike Heinrich Chefredaktorin Werbewoche / Werbewoche Branchenreports Neugasse 10, Postfach 1753, 8031 Zürich Telefon: +41 44 250 28 00 f.heinrich@werbewoche.ch

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!