Prozesse, Kriminalität

Zeugen im Loveparade-Prozess: ««Der Druck war so stark»

11.01.2018 - 18:46:05

Zeugen im Loveparade-Prozess: ««Der Druck war so stark». Düsseldorf - Die Enge, die Angst, die Schreie: Mit eindringlichen Schilderungen der ersten Zeugen hat im Prozess um das tödliche Gedränge bei der Loveparade die Beweisaufnahme begonnen. Eine 31-Jährige und ein 34-Jähriger erzählten den Richtern von ihren Erinnerungen. Die 31-jährige war mit ihrer Schwester bei dem Musikspektakel. Dabei seien sie in das Gedränge geraten und getrennt worden. Obwohl die beiden Frauen überlebten, habe sich danach alles im Leben geändert, sagte sie. Am 24. Juli 2010 waren in Duisburg 21 Menschen erdrückt und mindestens 652 verletzt worden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ex-Diplomat im Vatikan wegen Kinderpornografie verurteilt. Das Gericht des Vatikanstaates verhängte am Samstag gegen den ehemaligen Diplomaten Carlo Alberto Capella eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren und eine Geldstrafe von 5000 Euro. Die Richter befanden ihn des Besitzes und der Verbreitung von Kinderpornografie für schuldig. Die Anklage hatte nach zwei Prozesstagen fünf Jahre und neun Monate sowie 10 000 Euro Strafe gefordert. Am Freitag hatte Capella ein umfassendes Geständnis abgelegt. Rom - Im Vatikan ist erstmals ein katholischer Geistlicher im Zusammenhang mit Kindesmissbrauch verurteilt worden. (Politik, 24.06.2018 - 16:58) weiterlesen...

Änderungen im Telemediengesetz - BGH prüft Haftung bei WLAN-Hotspots und in Anonym-Netzwerk. Doch wie schützt man dann Urheberrechte? Der BGH prüft das auch im Fall des Anonym-Netzwerks Tor. Ein neues Gesetz soll WLAN-Nutzer schützen - und schafft die so genannte Störerhaftung für Rechtsverstöße bei offenen Hotspots ab. (Wissenschaft, 21.06.2018 - 16:32) weiterlesen...

Opfer war 15 Jahre alt - Angeklagter im Kandel-Mordprozess bekundet Reue. Die Öffentlichkeit ist ausgeschlossen - aber womöglich bleibt das nicht so. Rund ein halbes Jahr nach dem tödlichen Messerangriff auf die 15-jährige Mia in einem Kandeler Drogeriemarkt sitzt der Tatverdächtige vor Gericht. (Politik, 18.06.2018 - 19:52) weiterlesen...

Opfer war 15 Jahre alt - Prozess um tödlichen Messerangriff von Kandel fortgesetzt. Das Gericht gleicht einer Hochsicherheitszone. Ein halbes Jahr nach dem tödlichen Messerangriff auf die 15 Jahre alte Mia in einem Drogeriemarkt beginnt im pfälzischen Landau der Prozess. (Politik, 18.06.2018 - 15:52) weiterlesen...

Tod der 15-jährigen Mia - Mordprozess um Mord von Kandel fortgesetzt. Das Gericht gleicht einer Hochsicherheitszone. Ein halbes Jahr nach dem tödlichen Messerangriff auf die 15 Jahre alte Mia in einem Drogeriemarkt beginnt im pfälzischen Landau der Prozess. (Politik, 18.06.2018 - 13:54) weiterlesen...

Prozess um tödlichen Messerangriff in Kandel fortgesetzt. Das teilte ein Sprecher des Landgerichts Landau mit. Zuvor war das Verfahren gegen den tatverdächtigen Ex-Freund des Mädchens kurz nach dem Auftakt unterbrochen worden. Der Anwalt des Angeklagten Abdul D. hatte den Austausch des Dolmetschers beantragt, dem war stattgegeben worden. Der Anwalt kündigte an, sein Mandant wolle sich zur Person und zur Sache äußern. Landau - Nach einer längeren Unterbrechung ist der Prozess um die tödliche Messerattacke auf die 15-jährige Mia gegen Mittag fortgesetzt worden. (Politik, 18.06.2018 - 13:52) weiterlesen...