Motorsport, Formel 1

Zandvoort - Die Formel 1 macht in der nächsten Saison nach 35 Jahren wieder in Zandvoort Station.

14.05.2019 - 12:46:04

Formel 1 kehrt 2020 nach Zandvoort zurück. Die Betreiber der Strecke an der niederländischen Nordsee-Küste bestätigten den Abschluss eines Vertrages für mindestens drei Jahre mit der Rennserie. Zandvoort war zwischen 1952 und 1985 insgesamt 30 Mal Gastgeber für die Formel 1. Der Hype um Red-Bull-Jungstar Max Verstappen verstärkte in den Niederlanden das Interesse an einer Neuauflage der Rennen auf dem engen Dünen-Kurs.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Silberpfeile fahren davon - Trauer um Lauda in Monaco - Hamilton und Bottas stark. Es soll ein Triumph-Rennen ganz im Sinne des gestorbenen Niki Lauda werden. Sebastian Vettels Rückstand im Ferrari war enorm. Sie sind offensichtlich noch entschlossener: Lewis Hamilton und Valtteri Bottas führen die Konkurrenz zum Monaco-Auftakt vor. (Sport, 23.05.2019 - 17:04) weiterlesen...

Niki Lauda wird im Wiener Stephansdom öffentlich aufgebahrt. Die Aufbahrung in einem geschlossenen Sarg findet am kommenden Mittwoch statt, teilte die Dompfarre St. Stephan mit. Anschließend werde ein Requiem für Niki Lauda gefeiert. Feier und Aufbahrung sind öffentlich. Die Beisetzung finde dagegen im engsten Familienkreis statt, hieß es. Das Angebot der Stadt Wien für ein Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof hat die Familie Lauda nicht angenommen, berichtet die Zeitung «heute». Der dreimalige Formel-1-Weltmeister war am Montagabend gestorben. Wien - Formel-1-Legende Niki Lauda wird im Wiener Stephansdom öffentlich aufgebahrt. (Politik, 23.05.2019 - 17:00) weiterlesen...

Silberpfeile fahren davon - Hamilton Schnellster beim Monaco-Auftakt Monte Carlo - Lewis Hamilton und Valtteri Bottas haben beim Training zum Großen Preis von Monaco die Konkurrenz vorgeführt. (Sport, 23.05.2019 - 16:50) weiterlesen...

Mercedes-Pilot - Hamilton fährt Bestzeit zum Auftakt in Monaco. Nachdem er seine Medientermine wegen des Todes von Niki Lauda abgesagt hatte, war in Monte Carlo beim ersten Freien Training keiner schneller als der 34 Jahre alte Brite. Monte Carlo - Lewis Hamilton ist zum Auftakt des Großen Preises von Monaco die beste Runde gefahren. (Sport, 23.05.2019 - 13:00) weiterlesen...

Formel 1 - Das muss man wissen zum Großen Preis von Monaco. Monaco. Diesmal ist es aber anders als sonst. Der Tod von Niki Lauda überschattet den sonstigen Glamour-Grand-Prix. Der Klassiker steht an. (Sport, 23.05.2019 - 07:34) weiterlesen...

Tiefe Trauer nach Lauda-Tod: Einen Helden verloren. Der Tod von Niki Lauda hat weit über die Rennserie hinaus Trauer und Bestürzung ausgelöst. Fahrer, Teamchefs und Fans huldigten mit bewegenden Worten einer der Ikonen des Motorsports. «Er verkörperte Heldentum, Menschlichkeit und Aufrichtigkeit auf und abseits der Strecke», sagte Mercedes-Teamchef Toto Wolff. Lauda wurde 70 Jahre alt. Der dreifache Weltmeister starb gestern im Kreis seiner Familie in der Universitätsklinik in Zürich. Wien - Die Formel 1 hat eine ihrer größten Legenden verloren. (Politik, 21.05.2019 - 14:50) weiterlesen...