Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Wochenlang sanken die Corona-Infektionszahlen in Europa.

05.07.2021 - 12:13:58

Corona-Pandemie - Zypern und Katalonien ab heute Risikogebiete. Jetzt zeigt die Kurve wieder nach oben. Die Bundesregierung passt die Einstufungen der Risikogebiete an und fügt Zypern und Katalonien hinzu.

. Das Unternehmen musste als Folge für mehrere Tage Werke unter anderem in den USA schließen. JBS zahlte den Angreifern umgerechnet elf Millionen Dollar in Kryptowährungen.

Bei der jüngsten Attacke versprechen die Angreifer in einem Blogeintrag nun die Entschlüsselung der betroffenen Systeme binnen einer Stunde, falls die 70 Millionen US-Dollar (rund 59 Mio Euro) bezahlt werden, wie unter anderem die IT-Sicherheitsfirma Sophos berichtete. "Wenn REvil jetzt gewinnt, werden sie nicht mehr aufzuhalten sein", warnte F-Secure-Experte Hyppönen bei Twitter.

Erpressungssoftware - bekannt auch unter dem englischen Namen Ransomware - ist schon seit langem im Umlauf. Verbraucher sind meist in Gefahr, wenn sie auf Links in fingierten E-Mails klicken. Im Jahr 2017 gab es binnen weniger Wochen zwei große Angriffswellen mit den Ransomware-Programmen "WannaCry" und "NotPetya", damals waren unter anderem britische Krankenhäuser, Anzeigetafeln der Deutschen Bahn sowie Computer unter anderem bei der Reederei Maersk, dem Nivea-Konzern Beiersdorf und dem Autobauer Renault betroffen.

Damals schien sich die Schadsoftware allerdings eher unkoordiniert von Computer zu Computer auszubreiten - und nach Einschätzung einiger Experten ging es den Hackern mehr ums Stören als ums Geldverdienen. Die Hacker lebten hauptsächlich davon, dass hin und wieder ein verzweifelter Verbraucher sich auf die Lösegeld-Forderung einließ. Inzwischen steckt hinter den Attacken eine professionell organisierte Untergrund-Industrie, die zielgerichtet den maximalen Profit herausschlagen will.

Entsprechend prominent sind die Angriffsziele in diesem Jahr. Wenige Wochen vor dem Fleischkonzern JBS traf es den Betreiber einer der wichtigsten Benzinpipelines in den USA. Der Stopp der Pumpen sorgte zum Teil für Panikkäufe an der US-Ostküste. Die Betreiberfirma Colonial zahlte den Hackern 4,4 Millionen Dollar - gut die Hälfte davon wurde allerdings wenig später vom FBI im Netz beschlagnahmt.

Ein dramatisches Detail im aktuellen Fall ist, dass die Schwachstelle bei Kaseya bereits von niederländischen Sicherheitsforschern entdeckt worden war - und sie zusammen mit dem Unternehmen daran arbeiteten, sie zu schließen. "Unglücklicherweise wurden wir im Schlussspurt von REvil geschlagen", schrieben die Experten in einem Blogeintrag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Entwurf - Breite Einreise-Testpflicht soll neue Corona-Welle bremsen. Die Regierung bereitet eine deutliche Ausweitung von Corona-Testvorgaben vor - und noch weitere Änderungen. Das Ende der Sommerferien rückt näher, und viele Urlauber kommen nach Deutschland zurück. (Politik, 29.07.2021 - 20:08) weiterlesen...

Pandemie - Breite Einreise-Testpflicht soll neue Corona-Welle bremsen. Die Regierung bereitet eine deutliche Ausweitung von Corona-Testvorgaben vor - und noch weitere Änderungen. Das Ende der Sommerferien rückt näher, und viele Urlauber kommen nach Deutschland zurück. (Politik, 29.07.2021 - 17:12) weiterlesen...

Coronavirus - RKI registriert 3142 Neuinfektionen - Inzidenz bei 16,0. Dabei verzeichnet das Robert-Koch-Institut binnen 24 Stunden 21 weitere Todesfälle. Seit gut drei Wochen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz konstant an. (Politik, 29.07.2021 - 12:08) weiterlesen...

Entwurf - Einreise-Testpflicht soll neue Infektionswelle verzögern. Die Regierung bereitet eine Ausweitung von Corona-Tests für Rückkehrer vor - und noch weitere Änderungen. Das Ende der Sommerferien naht, viele Urlauber kommen aus aller Welt nach Deutschland heim. (Politik, 29.07.2021 - 11:00) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Britische Autobauer: Schlechtester Juni seit 1953. Nicht nur Chip-Bauteile fehlen, auch die Mitarbeiter - wegen strenger Richtlinien zur Selbstisolation. Die britische Autobranche hat eine turbulente erste Jahreshälfte hinter sich. (Wirtschaft, 29.07.2021 - 07:49) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Linksfraktion für mehr Geld für mobile Luftfilter in Schulen. Die Linksfraktion pocht auf mehr Bundesmittel für Luftfilter. In einigen Bundesländern kehren Kinder und Jugendliche in der kommenden Woche schon wieder in die Schule zurück. (Politik, 29.07.2021 - 07:40) weiterlesen...