Kriminalität, Deutschland

Wiesbaden - Mit einer großangelegten Razzia sind Ermittler in Deutschland, Italien, den Niederlanden und Belgien gegen Mitglieder der italienischen Mafiaorganisation 'Ndrangheta vorgegangen.

05.12.2018 - 08:10:05

Festnahmen und Durchsuchungen: Razzia gegen Mafia. Es habe am Morgen mehrere Festnahmen und Durchsuchungen gegeben, teilte das Bundeskriminalamt mit. In Deutschland gab es Einsätze in Nordrhein-Westfalen und Bayern. Der Schwerpunkt sei in NRW, sagte eine BKA-Sprecherin. Laut «Bild.de» wurden bundesweit mehr als 100 Objekte durchsucht, darunter auch Pizzerien. Einsätze gab es demnach etwa im Rheinland und im Ruhrgebiet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ist es derselbe Täter? - Drei Frauen in Nürnberg mit Stichen schwer verletzt. Im Krankenhaus werden sie notoperiert. Von dem oder den Tätern fehlt jede Spur. Mitten in Nürnberg werden nacheinander drei Frauen niedergestochen. (Politik, 14.12.2018 - 07:08) weiterlesen...

Drei Frauen in Nürnberg mit Stichen schwer verletzt. Es sei nicht auszuschließen, dass die Angriffe am Abend in nahe beieinander liegenden Straßen im Stadtteil St. Johannis von demselben Täter begangen wurden, teilte die Polizei mit. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf. Beamte suchten mit Hunden und Hubschraubern nach dem oder den Tätern - bis zum frühen Freitagmorgen ohne Erfolg. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gab es nach Polizeiangaben zunächst nicht. Nürnberg - Drei Frauen sind in Nürnberg mit Stichen schwer verletzt worden. (Politik, 14.12.2018 - 06:50) weiterlesen...

Weniger Datendiebstahl an Geldautomaten. Bis einschließlich November 2018 manipulierten Kriminelle 428 Mal Geldautomaten, um Kartendaten und Geheimnummer auszuspähen. Im Vorjahreszeitraum hatte Euro Kartensysteme 476 solcher «Skimming»-Fälle gezählt, im Gesamtjahr 2017 waren es 499. Den Bruttoschaden durch «Skimming» im laufenden Jahr bezifferten die Experten bis Ende November auf rund 1,34 Millionen Euro. Frankfurt/Main - Der Datenklau an Geldautomaten in Deutschland hat in diesem Jahr wieder rapide abgenommen. (Politik, 14.12.2018 - 04:48) weiterlesen...

Schülerin soll in Flüchtlingsheim vergewaltigt worden sein. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, sitzen fünf Afghanen in Untersuchungshaft. Sie sollen sich in zwei Fällen an dem Mädchen vergangen haben. Die 15-Jährige hatte im Juli laut Polizei einen zwei Jahre älteren Afghanen in der Unterkunft besucht und mit ihm gekifft. Später wurde sie hilflos von Passanten in der Stadt gefunden und eine Klinik gebracht. Sie hatte einen Filmriss, Untersuchungen ergaben den Verdacht auf Vergewaltigung. Augsburg - Eine 15-jährige Schülerin soll in einer Flüchtlingsunterkunft in Augsburg von mehreren Männern vergewaltigt worden sein. (Politik, 13.12.2018 - 16:32) weiterlesen...

Fünf Afghanen in U-Haft - Schülerin soll in Flüchtlingsheim vergewaltigt worden sein. Mindestens eine Tat soll sich in einem Flüchtlingsheim ereignet haben. Die Staatsanwaltschaft Augsburg ermittelt gegen mehrere Afghanen, die eine 15 Jahre alte Schülerin vergewaltigt haben sollen. (Politik, 13.12.2018 - 16:04) weiterlesen...

Prozess in Hannover - Wegen Mordes angeklagter Raser hat psychische Probleme. Auf der Flucht vor der Polizei erfasste sein Auto einen 82-Jährigen in der Fußgängerzone. Der Prozess startete hinter verschlossenen Türen. Betrunken und ohne Führerschein soll ein 18-Jähriger in Hannover einen Sportwagen gestohlen haben. (Politik, 13.12.2018 - 16:02) weiterlesen...