Kriminalität, Deutschland

Wiesbaden - Mit einer großangelegten Razzia sind Ermittler in Deutschland, Italien, den Niederlanden und Belgien gegen Mitglieder der italienischen Mafiaorganisation 'Ndrangheta vorgegangen.

05.12.2018 - 08:10:05

Festnahmen und Durchsuchungen: Razzia gegen Mafia. Es habe am Morgen mehrere Festnahmen und Durchsuchungen gegeben, teilte das Bundeskriminalamt mit. In Deutschland gab es Einsätze in Nordrhein-Westfalen und Bayern. Der Schwerpunkt sei in NRW, sagte eine BKA-Sprecherin. Laut «Bild.de» wurden bundesweit mehr als 100 Objekte durchsucht, darunter auch Pizzerien. Einsätze gab es demnach etwa im Rheinland und im Ruhrgebiet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fahrer: Haben «guten Anwalt» - Luxusautos blockieren A3 - vermutlich für Hochzeitsfotos Düsseldorf - Mehrere Autofahrer haben mit teuren Sportwagen die Autobahn 3 bei Düsseldorf blockiert - vermutlich, um auf der Fahrbahn Hochzeitsfotos zu schießen. (Politik, 25.03.2019 - 20:58) weiterlesen...

Neue Suche nach Rebecca an See in Ost-Brandenburg. Man sei mit Spürhunden und Unterstützung vom Technischen Hilfswerk am Herzberger See unterwegs, teilte die Polizei mit. Laut der Zeitung «B.Z.» sollen auch Taucher dabei sein. Rebecca wird seit fünf Wochen vermisst. Polizei und Staatsanwaltschaft nehmen an, dass sie getötet wurde. Der von der Polizei verdächtigte Schwager wurde am Freitag aus der Untersuchungshaft entlassen. Berlin - Die Suche nach der vermissten Berliner Schülerin Rebecca ist heute an einem kleinen See in Ost-Brandenburg fortgesetzt worden. (Politik, 25.03.2019 - 13:50) weiterlesen...

Vermisste Schülerin - Neue Suche nach Rebecca an See in Ost-Brandenburg. Die Kriminalpolizei sei mit Spürhunden und Unterstützung vom Technischen Hilfswerk (THW) am Herzberger See unterwegs, sagte eine Polizeisprecherin. Berlin - Die Suche nach der vermissten Berliner Schülerin Rebecca ist an einem kleinen See in Ost-Brandenburg fortgesetzt worden. (Politik, 25.03.2019 - 13:24) weiterlesen...

Tatverdächtiger in U-Haft - Würzburger Kinderporno-Fall: Suche nach Opfern im Fokus Würzburg - Im Würzburger Kinderporno-Fall konzentrieren sich die Ermittler derzeit auf die Suche nach den Opfern. (Politik, 25.03.2019 - 11:48) weiterlesen...

Mann spritzt Ehefrau bei Streit Batteriesäure ins Auge. Er wurde festgenommen. Die 34-Jährige liegt im Krankenhaus. Ärzte würden noch um ihr Augenlicht kämpfen, sagte ein Polizeisprecher. In der Wohnung befanden sich während des Streits auch die beiden 9 und 14 Jahre alten Kinder. Sie wurden von der Polizei zu Bekannten gebracht. Bei dem Streit soll der 39-jährige Mann seine Frau zunächst mit einem Messer bedroht haben, bevor er ihr die Säure ins linke Auge spritzte. Berlin - Bei einem Ehestreit in Berlin hat ein Mann seiner Frau Batteriesäure ins Auge gespritzt. (Politik, 24.03.2019 - 11:08) weiterlesen...

Vergewaltigungsfall Freiburg - Ermittlungen gehen weiter. Die Ermittlungsgruppe «Club» bleibe bestehen und arbeite an der weiteren Aufklärung, sagte eine Sprecherin der Polizei in Freiburg der Deutschen Presse-Agentur. Spezialisten des Landeskriminalamtes werteten zudem im Labor Spuren aus. Es handele sich wegen der vielen Verdächtigen sowie der Vielzahl an Spuren und Hinweisen um umfangreiche und komplexe Ermittlungen. Freiburg - Im Fall der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg wertet die Polizei knapp fünfeinhalb Monate nach der Tat weiter Spuren und Hinweise aus. (Politik, 24.03.2019 - 05:54) weiterlesen...