Gesundheit, Ernährung

Wiesbaden - Manche extrem dicken Kinder und Jugendliche haben bereits eine Herzmuskelverdickung oder andere Symptome, wie sie sonst erst im Alter ab 50 Jahren vorkommen.

09.11.2018 - 10:20:05

Gelenkverschleiß und Fettleber - Arzt fordert mehr Therapie für extrem dicke Kinder

Gerade für diese Altersgruppe gebe es aber Versorgungslücken in der Therapie, warnte der Kinderarzt Martin Wabitsch von der Universitätsklinik Ulm. Er ist Präsident der Jahrestagung der Deutschen Adipositas Gesellschaft in Wiesbaden. «Sowohl Kniegelenk als auch Hüftgelenk bilden früh Verschleißerscheinungen», sagte Wabitsch.

Auch Fettleber, Herzmuskelverdickung oder eine Verfettung der Bauchspeicheldrüse «wie bei erwachsenen Patienten im Alter von 50 oder 60 Jahren» seien bei den jungen Patienten anzutreffen. «Die sind früh krank und häufig untertherapiert, denn Kinder- und Jugendärzte setzen zum Beispiel selten Blutdrucksenker ein», sagte Wabitsch. «Da wird oft über viele Jahre etwas versäumt.»

«Zudem gehen Übergewicht und Adipositas mit einem hohen Leidensdruck einher», ergänzte Wabitsch. Bereits im Kindesalter würden Menschen mit Übergewicht stigmatisiert. Dabei sei das Körpergewicht in der frühen Kindheit zunächst genetisch bedingt und werde dann etwa von dem Angebot an Lebensmitteln beeinflusst.

Nach einer Untersuchung des Robert Koch-Instituts zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland haben 26,3 Prozent der Fünf- bis Siebzehnjährigen in Deutschland Übergewicht, 8,8 Prozent sind von Adipositas und damit von extremen Übergewicht betroffen. Wer bereits im Jugendalter einen Body-Mass-Index von mehr als 30 habe, sei medizinisch nur noch schwer zu erreichen, warnte Wabitsch. «Nur ein kleiner Prozentsatz sucht aktiv nach einer Behandlung.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Alte Apfelsorten wählen - Berliner Forscher sind Apfel-Allergie auf der Spur. Sie reagieren vor allem auf gängige Supermarkt-Sorten. Berliner Forscher untersuchen, woran das liegt. Unbeschwert einen knackigen, saftigen Apfel genießen - was für viele Menschen normal ist, kann Allergikern große Probleme bereiten. (Wissenschaft, 11.11.2018 - 08:36) weiterlesen...

Supermarkt-Äpfel für Allergiker oft ungenießbar. Forscher wie der Allergologe Karl-Christian Bergmann von der Berliner Charité untersuchen, woran das liegt. «Die neueren Sorten, sogenannte Tafeläpfel, enthalten besonders viele Allergene», sagt Bergmann. Der Anteil sei so hoch, weil ein anderer Abwehrstoff der Äpfel, die Polyphenole, durch Züchtung stark reduziert worden sei, um süßere Sorten zu erzielen. Alte Sorten seien hingegen oft verträglicher für Allergiker. Berlin - Apfelallergiker vertragen oft Supermarkt-Äpfel wie Golden Delicious, Gala oder Jonagold nicht. (Politik, 11.11.2018 - 04:30) weiterlesen...

Studie: Große Unterschiede - Deutschland weltweit Spitze bei medizinischem Personal. Sorgen bereiten den Forschern vier Gesundheitsrisiken, die gut vermeidbar wären. Eine der weltweit größten Gesundheitsstudien zeigt: Im globalen Vergleich geht es Deutschland ausgesprochen gut. (Wissenschaft, 09.11.2018 - 14:06) weiterlesen...

Studie: Große Unterschiede - Deutschland weltweit spitze bei medizinischem Personal. Sorgen bereiten den Forschern vier Gesundheitsrisiken, die gut vermeidbar wären. Eine der weltweit größten Gesundheitsstudien zeigt: Im globalen Vergleich geht es Deutschland ausgesprochen gut. (Wissenschaft, 09.11.2018 - 11:00) weiterlesen...

Studie: Deutschland mit vorn bei medizinischem Personal. Das geht aus einer der weltweit größten Gesundheitsstudien hervor, die in der britischen Fachzeitschrift «The Lancet» veröffentlicht wurde. Auf den letzten Platz kam demnach das westafrikanische Land Benin. Berücksichtigt wurde die Zahl der Ärzte, Krankenschwestern und Hebammen im Vergleich zur Einwohnerzahl. Einen Rückschluss auf die Qualität der medizinischen Versorgung lasse die Studie mit Daten aus dem Jahr 2017 nicht zu, betonen die Autoren. Seattle ? Was haben Deutschland, Island und Kuba gemeinsam? Sie gehören zu den 15 Ländern der Welt mit dem meisten medizinischen Personal. (Politik, 09.11.2018 - 02:28) weiterlesen...

Studie vorgestellt - Klöckner will gutes und günstiges Essen für alle Schüler. Macht kaum Aufwand, kostet wenig, essen alle gern. Nudeln mit Soße sind der Klassiker beim Mittagstisch an Schulen. (Politik, 06.11.2018 - 20:08) weiterlesen...