Verkehr, Unfälle

Wiesbaden - Im April sind auf deutschen Straßen 239 Menschen ums Leben gekommen.

23.06.2017 - 09:54:05

Zahl der Verkehrstoten im April 2017 leicht gesunken. Das waren acht Verkehrstote weniger als im April 2016, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Insgesamt starben damit in den ersten vier Monaten des Jahres in Deutschland 867 Menschen bei Verkehrsunfällen. Das sind nahezu genauso viele wie im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Deutlicher zurückgegangen ist hingegen die Zahl der Verletzten: Von Januar bis April wurden rund 105 600 Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt - und damit 2,9 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bräutigam stirbt bei Junggesellenabschied. Der Bräutigam sei noch an der Unfallstelle in Alpirsbach gestorben, teilte die Polizei mit. Außerdem sei ein 22-Jähriger schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik. Den Angaben zufolge lief die mehrköpfige Gruppe in der Nacht neben und auf der Bundesstraße 294. Dort habe ein 67 Jahre alter Autofahrer die Männer übersehen und zwei von ihnen angefahren. Alpirsbach - Bei seinem Junggesellenabschied ist ein 34 Jahre alter Mann in Baden-Württemberg von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. (Politik, 17.06.2018 - 08:42) weiterlesen...

Abbiege-Assistenten gefordert - Radfahrer-Falle toter Winkel: Gefahr durch abbiegende Lkw. Abbiege-Assistenten könnten viele Unfälle verhindern. Deshalb sind sich im Grunde alle einig: Die Systeme sollten verpflichtend werden. Aber so einfach ist das leider nicht. Zusammenstöße zwischen Lastwagen und Radfahrern enden für die Radler oft tödlich. (Politik, 14.06.2018 - 10:52) weiterlesen...

Berlin: Kind stirbt nach Unfall mit Straßenbahn. Das Mädchen sei im Rettungswagen an den Folgen des Unfalls gestorben, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Beim Versuch, das Kind zu bergen, wurden zwei Feuerwehrleute leicht bis mittelschwer verletzt. Die Einsatzkräfte hoben demnach am Nachmittag zusammen mit den Berliner Verkehrsbetrieben die Straßenbahn an. Dabei sei die Tram verrutscht, und die Feuerwehrleute eingeklemmt worden. Die Helfer und das Mädchen seien befreit worden. Die 13-Jährige starb allerdings kurz darauf. Berlin - Eine 13-Jährige ist in Berlin-Rummelsburg von einer Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt worden. (Politik, 12.06.2018 - 20:58) weiterlesen...