Finanzen, Steuern

Wiesbaden - Auf der Suche nach möglichen Steuerhinterziehern wertet die hessische Steuerverwaltung jetzt die sogenannten «Paradise Papers» und «weitere umfangreiche Datenleaks» aus.

04.11.2018 - 12:56:06

Hessen wertet «Paradise Papers» aus - und neue Datensätze. Dies geschehe federführend für die Steuerverwaltungen der anderen Bundesländer, teilte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer in Wiesbaden mit. Bei den vor genau einem Jahr veröffentlichten «Paradise Papers» geht es um 13,4 Millionen Dokumente über Finanzgeschäfte von Politikern, Prominenten und Konzernen über Briefkastenfirmen in Steueroasen.

@ dpa.de