EU, Parlament

Wien - Unter dem Eindruck der Regierungskrise in Österreich hat der FPÖ-Spitzenkandidat für die Europawahl, Harald Vilimsky, seine Teilnahme an einer Großveranstaltung rechtspopulistischer Parteien in Mailand abgesagt.

18.05.2019 - 09:12:05

Rechtspopulisten-Treffen: FPÖ-Spitzenkandidat sagt ab. Die FPÖ werde heute vom Europaabgeordneten Georg Mayer vertreten, sagte ein FPÖ-Sprecher der österreichischen Nachrichtenagentur APA. In Wien steht nach dem Auftauchen eines brisanten Videos die Zukunft der ÖVP-FPÖ-Koalition auf dem Spiel. Kanzler Sebastian Kurz will sich im Laufe des Tages zu dem Fall äußern. Die Opposition fordert Neuwahlen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Demos in vielen Städten - Europawahl: Breite Gegenwehr gegen «neue Ära» der Rechten. Doch nicht nur Kanzlerin Merkel stellt sich dem neuen Nationalismus entgegen. Der italienische Rechtspopulist Salvini hatte geladen - und blies mit seinen Verbündeten vor der Europawahl zum Aufbruch. (Politik, 19.05.2019 - 12:46) weiterlesen...

Ringen um Austrittsabkommen - Theresa May verspricht «kühnes» neues Brexit-Paket. Doch die Premierministerin denkt nicht ans Aufgeben. Nun kündigt sie ein neues «kühnes» Angebot an. Nach diversen Niederlagen im Parlament ist die Brexit-Politik von Theresa May schon vielfach als gescheitert eingestuft worden. (Politik, 19.05.2019 - 10:02) weiterlesen...

Umfrage: 77 Prozent wollen an Europawahl teilnehmen. Demnach wollen 57 Prozent mit Sicherheit zur Wahl gehen, 20 Prozent wahrscheinlich, wie die Erhebung des Meinungsforschungsinstitutes Emnid für «Bild am Sonntag» ergab. Jeweils 10 Prozent der 506 Befragten wollen wahrscheinlich oder mit Sicherheit nicht wählen. Auf dieselbe Frage hatten zwei Wochen vor der Europawahl 2014 lediglich 51 Prozent angegeben, mit Sicherheit wählen zu wollen, und 19 Prozent, wahrscheinlich zu wählen. Berlin - Eine Woche vor der Europawahl zeichnet sich in Deutschland nach einer Umfrage eine relativ hohe Wahlbeteiligung ab. (Politik, 19.05.2019 - 02:24) weiterlesen...

May verspricht «kühnes» neues Brexit-Paket. «Ich glaube immer noch, dass im Parlament eine Mehrheit gewonnen werden kann, um (die Europäische Union) mit einem Deal zu verlassen», schrieb May in einem Beitrag für die «Sunday Times». May ist im Parlament schon drei Mal mit ihrem mit Brüssel ausgehandelten Austrittsabkommen gescheitert. Für Anfang Juni hat May nun einen neuen Versuch angekündigt. London - Die wegen ihrer Brexitpolitik schwer unter Druck stehende britische Premierministerin Theresa May will den Abgeordneten ein «kühnes» neues Brexit-Angebot vorlegen. (Politik, 19.05.2019 - 01:44) weiterlesen...

Europawahl: Rechtsallianz wittert Chance auf «neue Ära». Es sei der «historische Moment», den Kontinent von der «Besatzung» durch Brüssel zu befreien, sagte der italienische Lega-Politiker Matteo Salvini vor tausenden begeisterten Anhängern. «Wir haben eine neue politische Ära eingeläutet», sagte auch AfD-Chef Jörg Meuthen. Salvini will unter anderem mit der AfD, der französischen Partei Rassemblement National und der österreichischen FPÖ eine rechtsnationale «Superfraktion» bilden. Mailand - Wenige Tage vor der Europawahl haben Nationalisten und Rechtspopulisten bei einer Großkundgebung in Mailand eine Zeitenwende beschworen. (Politik, 18.05.2019 - 20:58) weiterlesen...

Großkundgebung in Mailand - Europawahl: Rechtsallianz wittert Chance auf «neue Ära». Dass Salvini seine europäischen Partner präsentiert, ist wenig mehr als Beiwerk. Im strömenden Regen vor dem Mailänder Dom warten Tausende auf ihr Idol: Matteo Salvini, Italiens rechten Innenminister. (Politik, 18.05.2019 - 19:54) weiterlesen...