Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierung, Parteien

Wien - ÖVP und Grüne haben sich in Österreich auf ein Regierungsbündnis geeinigt.

01.01.2020 - 21:18:15

Regierungsbündnis - ÖVP und Grüne einig: Schwarz-grüne Regierung in Österreich. Das wurde der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch aus Verhandlerkreisen bestätigt. Das Übereinkommen muss am kommenden Samstag noch vom Bundeskongress der Grünen abgesegnet werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Große Mehrheit beim Parteitag - SPD votiert für das Wagnis Minderheitsregierung in Thüringen. Die SPD geht jetzt voran. Der Vertrag liegt auf dem Tisch: Wochenlang haben Linke, SPD und Grüne in Thüringen über das Programm für ihr heikles Projekt Minderheitsregierung verhandelt. (Politik, 24.01.2020 - 19:32) weiterlesen...

Thüringer SPD für Eintritt in Minderheitsregierung. Die Delegierten eines Parteitags votierten am Abend mit großer Mehrheit bei einigen Gegenstimmen und Enthaltungen für die Beteiligung an dem rot-rot-grünen Projekt, dem im Landtag vier Stimmen fehlen. Der Landesvorsitzende Wolfgang Tiefensee legte dem Parteitag das Regierungsprogramm vor, das in den vergangenen Wochen verhandelt wurde. Die SPD soll wie bisher drei große Ministerien verantworten - Finanzen, Wirtschaft und Inneres. Erfurt - Thüringens Sozialdemokraten haben für den Eintritt in eine Minderheitsregierung in Thüringen gestimmt. (Politik, 24.01.2020 - 19:32) weiterlesen...

Sternenglühen in Rom - Di Maio tritt als Parteichef zurück. Da gibt der Chef der Fünf-Sterne-Bewegung, Luigi Di Maio, seinen Parteiposten ab. Die Koalition in Rom steuert auf einem unsicheren Kurs - und ein anderer lauert schon im Hinterhalt. Es sind nur wenige Tage bis zu zwei wichtigen Regionalwahlen in Italien. (Politik, 22.01.2020 - 20:22) weiterlesen...

Di Maio tritt als Chef der Sterne-Bewegung zurück. Er werde aber weiter in der Politik und der Partei aktiv sein, sagte der Außenminister vor Parteimitgliedern in Rom. Es wird erwartet, dass er als Minister im Amt der Koalitionsregierung bleibt. Das Bündnis zwischen der Fünf-Sterne-Bewegung und den Sozialdemokraten in Rom steht allerdings stark unter Druck. Der Rücktritt Di Maios könnte diese Krise verschärfen. Am Sonntag wird in den Regionen Emilia-Romagna und Kalabrien gewählt. Den Sternen droht ein Debakel. Rom - Luigi Di Maio ist als Chef der italienischen Regierungspartei Fünf-Sterne zurückgetreten. (Politik, 22.01.2020 - 19:44) weiterlesen...

Krise der Regierungskoalition - Di Maio tritt als Chef der Sterne-Bewegung in Italien zurück. Er werde aber weiter in der Politik und der Partei aktiv sein, sagte der Außenminister am Mittwoch in Rom. Rom - Luigi Di Maio tritt als Chef der Regierungspartei Fünf-Sterne-Bewegung in Italien zurück. (Politik, 22.01.2020 - 18:58) weiterlesen...

Di Maio tritt als Chef der Sterne-Bewegung in Italien zurück. Er werde aber weiter in der Politik und der Partei aktiv sein, sagte der Außenminister am Mittwoch in Rom. Rom - Luigi Di Maio tritt als Chef der Regierungspartei Fünf-Sterne-Bewegung in Italien zurück. (Politik, 22.01.2020 - 18:54) weiterlesen...