Gesundheit, Krankheiten

Wieder registriert das Robert Koch-Institut einen neuen Höchststand an Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland.

24.11.2021 - 06:14:06

Pandemie - Sieben-Tage-Inzidenz übersteigt erstmals die 400er-Marke. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf über 400. Ein neuer Rekord.

Berlin - Die Zahl der binnen eines Tages ans Robert Koch-Institut (RKI) übermittelten Corona-Neuinfektionen hat abermals einen neuen Höchststand erreicht.

Zudem stieg die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz nach Angaben des RKI vom frühen Mittwochmorgen erstmals seit Beginn der Pandemie über 400. Den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche gab das Institut mit 404,5 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 399,8 gelegen, vor einer Woche bei 319,5 (Vormonat: 106,3). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 66.884 Corona-Neuinfektionen - im Vergleich zu 52.826 Ansteckungen vor genau einer Woche. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.05 Uhr wiedergeben.

335 Todesfälle binnen 24 Stunden

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 335 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 294 Todesfälle gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 5.497.795 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Dienstag mit 5,60 an (Montag: 5,28). Der Wert spielt eine wesentliche Rolle für die Beurteilung des Infektionsgeschehens. Bei Überschreitung der Grenzwerte 3, 6 und 9 in den Bundesländern können dort jeweils schärfere Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie verhängt werden.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 4.712.900 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 99.768.

© dpa-infocom, dpa:211124-99-118611/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Pandemie - Großbritannien: Einfallstor für die Omikron-Variante?. Härtere Corona-Maßnahmen lehnt die Regierung bisher jedoch ab. Die Ausbreitung der Omikron-Variante nimmt in Großbritannien nach Ansicht von Experten Fahrt auf. (Wissenschaft, 07.12.2021 - 14:02) weiterlesen...

Corona-Pandemie - WHO Europa: Impfpflicht als «ein absoluter letzter Ausweg». Im Kampf gegen Delta und Omikron müssten nun die Impfraten gesteigert werden. Die WHO Europa registriert seit Beginn der Pandemie fast 90 Millionen Infektionen. (Wissenschaft, 07.12.2021 - 13:26) weiterlesen...

Corona-Pandemie - WHO Europa: Kampf gegen Delta nützt auch gegen Omikron. Doch bei der Sorge vor Omikron dürfe die Delta-Variante nicht vernachlässigt werden, sagt die WHO Europa. Die neue Omikron-Variante des Coronavirus breitet sich auch in Europa immer weiter aus. (Wissenschaft, 07.12.2021 - 13:06) weiterlesen...

Corona-Fallzahlen - RKI registriert leicht sinkende Inzidenz. Unklar ist, wie belastbar die Zahlen sind. Und bei den Todesfällen gibt es einen entgegengesetzten Trend. Flacht die vierte Welle langsam ab? Die Zahl der Neuinfektionen und die Inzidenz sinken. (Politik, 07.12.2021 - 07:26) weiterlesen...

Auto - Verkehrsdaten zeigen: Pendler stehen wieder mehr im Stau. Pendler sparten viel Zeit auf dem Weg zur Arbeit. Doch in diesem Jahr ist die Verschnaufpause bereits wieder vorbei, wie eine Analyse zeigt. 2020 hatte Corona den Verkehr einbrechen lassen. (Politik, 07.12.2021 - 07:26) weiterlesen...

Pandemiepolitik - Klingbeil: Kein parteipolitisches Denken bei Corona In der Debatte um die Corona-Maßnahmen dürfe es keine «Farbspiele» geben, so der designierte Parteichef der SPD, Lars Klingbeil. (Politik, 07.12.2021 - 02:56) weiterlesen...