Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT zur SPD

03.09.2019 - 23:36:21

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT zur SPD. Bielefeld - Was halten eigentlich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Flensburg davon, dass sich ihre Oberbürgermeisterin die Zeit nimmt, vom 4. September bis zum 12. Oktober quer durch die Republik zu reisen? Vielleicht hat Simone Lange die Verwaltung der ...

Bielefeld - Was halten eigentlich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Flensburg davon, dass sich ihre Oberbürgermeisterin die Zeit nimmt, vom 4. September bis zum 12. Oktober quer durch die Republik zu reisen? Vielleicht hat Simone Lange die Verwaltung der 90.000-Einwohner-Stadt so gut im Griff, dass sie sich das leisten kann. Mit dem Verfahren, das sich die SPD verpasst hat, macht sich die Partei lächerlich. Simone Lange und ihr Co-Pilot haben ebenso wenig eine Chance wie viele andere Kandidatenpaare. 23 Regionalkonferenzen seien nötig, weil die SPD-Basis das angeblich so gewollt habe. Wenn dem wirklich so ist, dann hätte man auch 24 Konferenzen machen können - nämlich eine in Bielefeld für die SPD-Mitglieder in Ostwestfalen-Lippe. Die müssen am 28. September bis Kamen fahren. Also wäre es auf eine mehr nicht angekommen.

OTS: Westfalen-Blatt newsroom: http://www.presseportal.de/nr/66306 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_66306.rss2

Pressekontakt: Westfalen-Blatt Chef vom Dienst Nachrichten Andreas Kolesch Telefon: 0521 - 585261

@ presseportal.de