Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Zahl

Wenn alles nach Plan läuft, könnte sich die Anzahl der Erstimpfungen in Deutschland theoretisch schon in der kommenden Woche mehr als verdreifachen.

06.02.2021 - 14:33:01

Zahl der Erstimpfungen könnte sich kommende Woche verdreifachen

In den folgenden sieben Tagen sollen laut verschiedener Lieferpläne, die der dts Nachrichtenagentur vorliegen, rund 1,7 Millionen Impfdosen von den drei zugelassenen Herstellern ankommen, und damit über 300.000 mehr als in den letzten zwei Wochen zusammen. Und weil beim zuletzt zugelassenen Impfstoff von Astrazeneca zumindest nach dem Willen von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die zweite Dosis nicht mehr für die Zweitimpfung zurückgehalten werden muss, könnten mit der Lieferung in der kommenden Woche 1,2 Millionen Erstimpfungen durchgeführt werden, entsprechend 171.000 pro Tag.

Zuletzt lag der Wochendurchschnitt bei etwa 50.000 Erstimpfungen täglich. Ganz so schnell wird die Impfmaschinerie aber wohl nicht anlaufen, in den ersten drei Februarwochen wird laut eines Berichts der ARD nur mit 1,7 Millionen Erstimpfungen gerechnet - entsprechend rund 80.000 pro Tag. Die erste Lieferung des Impfstoffs von Astrazeneca soll unterdessen am Samstag mit 345.600 Dosen ankommen, am 12. Februar sollen weitere 391.200 Dosen ankommen. Biontech/Pfizer liefern in der kommenden Woche 742.950 Impfdosen, Moderna 182.400.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

IT-Experten finden Sicherheitslücke bei digitalen Impfnachweisen Der offizielle deutsche Impfnachweis weist eine gravierende Sicherheitslücke auf, deswegen wurde die Ausstellung über die Apotheken in dieser Woche vorübergehend gestoppt. (Politik, 23.07.2021 - 17:25) weiterlesen...

Bayern erhöht nach EMA-Entscheidung Druck auf Stiko Nach der EMA-Entscheidung zur Empfehlung des Moderna-Impfstoffs für Kinder ab 12 Jahren erhöht Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) den Druck auf die Ständige Impfkommission (Stiko). (Politik, 23.07.2021 - 16:44) weiterlesen...

EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder ab 12 Jahren Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) empfiehlt den Corona-Impfstoff von Moderna nun auch für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. (Politik, 23.07.2021 - 15:19) weiterlesen...

Anteil der Delta-Variante steigt in Deutschland auf 84 Prozent Die zuerst mit Indien in Verbindung gebrachte "Delta"-Variante des Coronavirus kommt in Deutschland mittlerweile auf einen Anteil von 83,8 Prozent an allen Neuinfektionen. (Politik, 23.07.2021 - 13:48) weiterlesen...

Bund will trotz Problemen an Curevac-Beteiligung festhalten Die Bundesregierung will ihre Anteile an der Firma Curevac behalten, obwohl es dieser bisher nicht gelungen ist, einen wirksamen Corona-Impfstoff zu entwickeln. (Politik, 23.07.2021 - 13:03) weiterlesen...

RKI meldet 2089 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 13,2 Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Freitagmorgen vorläufig 2.089 Corona-Neuinfektionen gemeldet. (Politik, 23.07.2021 - 03:18) weiterlesen...