Parteien, Wahlen

«Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre?» Laut einer Wahlumfrage teilen sich SPD und Union den Spitzenplatz.

11.01.2022 - 15:22:10

Forsa-Befragung - SPD und Union liegen in Umfrage gleichauf. Die Grünen legen leicht zu.

Berlin - Laut einer Forsa-Befragung sind SPD und CDU/CSU derzeit bei den Wählern in Deutschland etwa gleich beliebt. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, würden SPD und Union jeweils auf einen Stimmenanteil von 25 Prozent kommen, wie aus dem aktuellen «Trendbarometer» von RTL und ntv hervorgeht.

Demnach gewinnen Union und Grüne in der ersten Erhebung im neuen Jahr je einen Prozentpunkt. Die SPD und die sonstigen Parteien verlieren dagegen je einen Prozentpunkt. Die Grünen kämen aktuell auf 17 Prozent der Stimmen, die sonstigen Parteien auf 9 Prozent. Die Werte für die FDP (10 Prozent), die AfD (9 Prozent) und die Linke (5 Prozent) bleiben zu Jahresbeginn unverändert.

Wahlumfragen sind generell mit Unsicherheiten behaftet. Unter anderem erschweren nachlassende Parteibindungen und immer kurzfristigere Wahlentscheidungen den Meinungsforschungsinstituten die Gewichtung der erhobenen Daten. Grundsätzlich spiegeln Umfragen nur das Meinungsbild zum Zeitpunkt der Befragung und sind keine Prognosen für einen Wahlausgang.

© dpa-infocom, dpa:220111-99-669270/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kommunen - Palmer tritt nicht mehr für Grüne bei Tübinger OB-Wahl an. Denn das beiße sich mit dem geplanten Rauswurf, findet er. Nun macht Boris Palmer den Rückzieher und bricht mit seiner Partei: Er will sich nicht mehr auf grünem Ticket für die Tübinger OB-Wahl bewerben. (Politik, 18.01.2022 - 16:44) weiterlesen...

Wahlen - Palmer will nicht für Grüne bei OB-Wahl in Tübingen antreten Rückzieher: Boris Palmer will sich nicht auf grünem Ticket für die Tübinger OB-Wahl bewerben: Man könne als OB-Kandidat nicht gleichzeitig nominiert und von der Partei ausgeschlossen sein. (Politik, 18.01.2022 - 11:08) weiterlesen...

Grünen-Politiker - Palmer will nicht mehr bei OB-Wahl in Tübingen antreten. Ein Ausschlussverfahren läuft. Nun stellt sich Tübingens Oberbürgermeister nicht mehr zur Wahl. Boris Palmer hat sich bei den Grünen nicht unbedingt viele Freunde gemacht. (Politik, 18.01.2022 - 10:54) weiterlesen...

Palmer will nicht mehr für Grüne bei OB-Wahl in Tübingen antreten. Er werde sich wegen des beginnenden Parteiausschlussverfahrens nicht am Nominierungsprozess beteiligen, teilte der Grünen-Politiker dem Stadtverband Tübingen in einem Schreiben mit, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Zuvor hatte die «Stuttgarter Zeitung» darüber berichtet. Tübingen - Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer will bei der OB-Wahl seiner Stadt im Herbst nicht als Kandidat der Grünen antreten. (Politik, 18.01.2022 - 10:48) weiterlesen...

INSA: Grüne und Linke stärker Im aktuellen INSA-Meinungstrend für "Bild" (Dienstagausgabe) verlieren SPD (26 Prozent) und CDU/CSU (22,5 Prozent) jeweils einen halben Punkt. (Politik, 18.01.2022 - 00:03) weiterlesen...

USA - Trump wettert bei Auftritt heftig gegen Biden und Demokraten Inflation, Kriminalität, illegale Migration: Amerikas Ex-Präsident Donald Trump greift bei einer Rede im Bundestaat Arizona seinen Nachfolger Biden harsch an und schlägt dabei in bekannte Kerben. (Politik, 16.01.2022 - 05:30) weiterlesen...