Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Weiterhin wenig Dynamik in der Corona-Pandemie: Das RKI meldet ein Sieben-Tage-Inzidenz von 65,4 - gestern lag der Wert bei 65,8.

13.10.2021 - 04:50:09

Pandemie - RKI registriert 11.903 Corona-Neuinfektionen

Berlin - Bei der Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland gibt es wenig Dynamik. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche mit 65,4 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 65,8 gelegen, vor einer Woche bei 62,3 (Vormonat: 81,9).

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 11.903 Corona-Neuinfektionen. Vor einer Woche hatte der Wert bei 11.547 Ansteckungen gelegen.

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 92 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 76 Todesfälle gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 4.330.258 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - den für eine mögliche Verschärfung der Corona-Beschränkungen wichtigsten Parameter - gab das RKI am Dienstag mit 1,70 (Montag: 1,58) an. Ein bundesweiter Schwellenwert, ab wann die Lage kritisch zu sehen ist, ist für die Hospitalisierungs-Inzidenz unter anderem wegen großer regionaler Unterschiede nicht vorgesehen. Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit bei rund 15,5.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 4.116.400 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 94.389.

© dpa-infocom, dpa:211013-99-576431/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Impfung - Hitzige Kimmich-Debatte - Hoeneß kritisiert Medien-«Tsunami». Auch die Bayern-Bosse stützen den Spieler. In der hitzigen Debatte um den Impfstatus von Joshua Kimmich nimmt der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission den Fußball-Nationalspieler in Schutz. (Unterhaltung, 26.10.2021 - 11:10) weiterlesen...

Krankenhäuser - Mehrere tausend Intensivbetten weniger seit Jahresbeginn. Grund: Viele Pflegekräfte haben ihren Beruf beendet oder ihre Arbeitszeit reduziert. Laut Medizinern sind in Deutschland etwa 4000 Intensivbetten verloren gegangen. (Politik, 26.10.2021 - 10:30) weiterlesen...

Impf-Debatte - Rummenigge wirbt für Kimmich - Hoeneß: Medien-«Tsunami» München - Der ehemalige Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge ist nicht besonders überrascht von der Wucht der öffentlichen Debatte um den bislang nicht geimpften Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich. (Unterhaltung, 26.10.2021 - 07:12) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Homeoffice: Fluch oder Segen?. Studien zeigen, wie sich das auf die Arbeitskultur auswirkt. Die Corona-Pandemie hat das Homeoffice in Deutschland stark gefördert. (Politik, 26.10.2021 - 06:14) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Politiker und Experten für mehr Tempo bei Booster-Impfungen. Fachleute fordern mehr Tempo bei den Auffrischungen. Die Corona-Fälle steigen im Herbst wieder - nun soll die dritte Impfung vor allem bei besonders gefährdeten Gruppen noch Schlimmeres verhindern. (Politik, 26.10.2021 - 04:34) weiterlesen...

Neue Höchststände - Putin ordnet schärfere Corona-Maßnahmen an. Die Behörden zählen mehr als 37.900 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden - so viele wie noch nie. Putin will jetzt noch härter durchgreifen. In Russland steigen die Infektionszahlen weiter. (Politik, 25.10.2021 - 15:40) weiterlesen...