Bergbau, Energie

Weißwasser - Die von der Bundesregierung eingesetzte Kohlekommission kommt heute in der Lausitz in Sachsen und Brandenburg zusammen.

11.10.2018 - 01:10:05

Reden über neue Jobs: Kohlekommission tagt in der Lausitz. Gewerkschafter wollen parallel mit Demonstrationen auf Tausende Arbeitsplätze in Deutschlands zweitgrößtem Braunkohlerevier aufmerksam machen. Die Kommission «Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung» soll bis Jahresende ein Konzept vorlegen, wie der Strukturwandel in den Revieren im Rheinland, in der Lausitz und in Mitteldeutschland gelingen kann. Zudem soll sie ein Datum für das Ende der klimaschädlichen Verstromung des fossilen Energieträgers festlegen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ministerium dementiert Bericht zu Abschaltung von Kraftwerken. Die Meldung, es gäbe einen Mengenvorschlag des Ministers, sei "vollkommen falsch", sagte eine Sprecherin am Freitag. Das Thema Kohleausstiegspfad sei Sache der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung", die unabhängig tage und der Bundesregierung am Ende einen Vorschlag vorlegen werde. Die nächste Sitzung der Kommission zum Ausstieg aus der Kohleverstromung ist an diesem Freitag. BERLIN - Das Wirtschaftsministerium hat einen Bericht über angebliche Pläne von Ressortchef Peter Altmaier (CDU) zur kurzfristigen Abschaltung von Braunkohlekraftwerks-Kapazitäten zurückgewiesen. (Boerse, 12.10.2018 - 10:09) weiterlesen...

Tausende bangen um Jobs - Kohlekommission tagt in der Lausitz - Kumpel protestieren. Tausende Braunkohle-Kumpel haben der Kommission etwas zu sagen. Der Besuch der Kohlekommission in der Lausitz lenkt den Blick auf die Arbeitsplätze, die dort verloren gehen könnten. (Politik, 11.10.2018 - 17:16) weiterlesen...

Kohlekommission in der Lausitz - Mitarbeiter protestieren. Einer der vier Kommissionsvorsitzenden, Matthias Platzeck (SPD), sagte der Deutschen Presse-Agentur am Rande der Sitzung in Großräschen, eine der schwierigsten Punkte sei, Strukturzusammenbrüche zu verhindern. Die Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" soll Vorschläge für den Strukturwandel im Rheinland, in der Lausitz und im Südosten Deutschlands im Zuge der schwindenden Bedeutung der Braunkohle vorlegen. Zudem soll sie ein Datum für das Ende der klimaschädlichen Verstromung des fossilen Energieträgers festlegen. GROSSRÄSCHEN/WEISSWASSER - Unter lautstarken Demonstrationen von Tausenden Braunkohle-Mitarbeitern hat sich die Kohlekommission zu einer auswärtigen Sitzung in der Lausitz getroffen. (Boerse, 11.10.2018 - 16:40) weiterlesen...

Tausende bangen um Jobs - Kohle und Klima: Expertenkommission tagt in der Lausitz. Dort bangen Tausende um ihren Job. Der Wirbel um den Hambacher Forst hat sich kaum gelegt, da kommt der nächste Aufschlag: Der Weltklimarat fordert rasches Handeln, um die Erderwärmung zu begrenzen - pünktlich zum Besuch der Kohlekommission in der Lausitz. (Politik, 11.10.2018 - 09:44) weiterlesen...

Klimaexperte: Deutschland 'weit, weit, weit entfernt' von Klimazielen. Auch die Bundesrepublik müsse "so schnell wie möglich so stark wie möglich" den Ausstoß von Treibhausgasen reduzieren, um die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, sagte der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung der Deutschen Presse-Agentur. Das Ziel, bis 2030 55 Prozent der Emissionen im Vergleich zu 1990 einzusparen, müsse auf jeden Fall erreicht werden. BERLIN/COTTBUS - Deutschland droht aus Sicht des Klimaforschers Ottmar Edenhofer seine Klimaschutzziele weiterhin massiv zu verfehlen. (Boerse, 11.10.2018 - 08:27) weiterlesen...