Regierung, Parlament

Washington - US-Finanzminister Steven Mnuchin verweigert die Herausgabe der Steuererklärungen von Präsident Donald Trump an das Abgeordnetenhaus auch unter Strafandrohung.

17.05.2019 - 23:52:05

Streit um Trumps Steuererklärungen dürfte vor Gericht landen. Mnuchin teilte dem demokratischen Vorsitzenden des Finanz- und Steuerausschusses in der Kammer, Richard Neal, mit, er könne der Aufforderung aus rechtlichen Gründen nicht nachkommen. Neal machte im Sender CNN deutlich, dass er gedenke, vor Gericht zu ziehen, um die Herausgabe zu erzwingen. Neal hatte Mnuchin aufgefordert, die Steuererklärungen Trumps und mehrerer seiner Firmen aus den vergangenen sechs Jahren bis Freitag persönlich zu überbringen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Befugnisse an Barr erteilt - Trump startet «Gegen-Untersuchung» zu Russland-Affäre. Darauf hat er seinen Justizminister nun angesetzt. US-Präsident Donald Trump hat die Russland-Untersuchungen gegen ihn und sein Umfeld stets verteufelt - und gefordert, man müsse sich genau anschauen, wie die Ermittlungen überhaupt zustande gekommen seien. (Politik, 24.05.2019 - 07:02) weiterlesen...

Untersuchung der Russland-Affäre: Trump gibt Barr Befugnisse. Trump hat die Sicherheitsbehörden angewiesen, schnell und umfassend mit Barr zusammenzuarbeiten bei dessen Nachforschungen zu möglichen Überwachungsaktionen während des Präsidentschaftswahlkampfes 2016. Barr bekommt Befugnisse, auch geheim eingestufte Dokumente offenzulegen. Hintergrund ist die vermutete Einflussnahme Moskaus auf den Präsidentschaftswahlkampf. Washington - US-Präsident Donald Trump hat seinem Justizminister William Barr Befugnisse gegeben, um den Ursprüngen der Russland-Ermittlungen nachzugehen. (Politik, 24.05.2019 - 06:52) weiterlesen...

Theresa May berät über geplanten Rücktritt. Es wird erwartet, dass sich May bei dem Treffen mit Graham Brady auf ein Datum für ihren Abschied als Parteichefin festlegen wird. Damit wären wohl auch ihre Tage als Premierministerin gezählt. Beide Ämter sind in Großbritannien traditionell miteinander verknüpft. Ihr blieben möglicherweise aber noch einige Wochen im Amt, bis ein Nachfolger gewählt ist. Als aussichtsreicher Kandidat gilt Ex-Außenminister Boris Johnson. London - Die britische Premierministerin Theresa May berät heute mit dem Vorsitzenden eines Komitees ihrer Konservativen Partei über ihren geplanten Rücktritt. (Politik, 24.05.2019 - 05:50) weiterlesen...

Indische Regierung gewinnt Wahl deutlich. Die Hindu-Nationalisten erreichten nach Zahlen der Wahlkommission eine absolute Mehrheit der 545 Sitze im Unterhaus des Parlaments. Staatspräsident Ram Nath Kovind wird damit voraussichtlich Modi für eine zweite fünfjährige Amtszeit zum Regierungschef ernennen. Es war die deutlichste Wiederwahl einer indischen Regierungspartei seit 1971. Neu Delhi - Indiens Regierungspartei BJP von Premierminister Narendra Modi hat die Parlamentswahl in der bevölkerungsreichsten Demokratie der Welt deutlich gewonnen. (Politik, 24.05.2019 - 00:16) weiterlesen...

67 Prozent Wahlbeteiligung - Regierungspartei gewinnt Parlamentswahl in Indien. Dennoch wird er mit absoluter Mehrheit wiedergewählt. Indiens Premierminister Narendra Modi spaltet das Land mit seiner hindu-nationalistischen Politik. (Politik, 23.05.2019 - 23:04) weiterlesen...

Politischer Streit in den USA - Demokraten wollen kein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump Washington - Trotz der Eskalation im Streit mit US-Präsident Donald Trump wollen die Demokraten im Abgeordnetenhaus derzeit kein Amtsenthebungsverfahren gegen den Republikaner einleiten. (Politik, 23.05.2019 - 18:58) weiterlesen...