Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wahlen, Parlament

Washington - Nach den Ausschreitungen am Kapitol hat Twitter das wichtigste Konto des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump wegen Verstößen gegen die Richtlinien der Plattform für zwölf Stunden gesperrt.

07.01.2021 - 01:24:09

Twitter sperrt Trumps Konto für zwölf Stunden. Drei Tweets des Accounts @realDonaldTrump hätten «wiederholt und schwerwiegend» gegen die Richtlinien verstoßen und müssten gelöscht werden, erklärte Twitter. Sollte die Löschung nicht erfolgen, würde das Konto gesperrt bleiben, hieß es weiter.

© dpa-infocom, dpa:210107-99-925581/1

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Betrugsvorwürfe - Museveni gewinnt Präsidentenwahl in Uganda. Sein Wahlsieg ist umstritten, der Oppositionelle Bobi Wine spricht von Betrug. Zum sechsten Mal darf der ugandische Präsident Museveni fünf Jahre lang regieren. (Politik, 16.01.2021 - 18:42) weiterlesen...

Aktuelle Stunde im Bundestag - Maas attackiert Trump wegen Sturm auf das Kapitol. Jetzt fordert Außenminister Maas Konsequenzen nicht nur für die Randalierer, sondern auch für die Anstifter. Die Bundesregierung hat US-Präsident Trump mitverantwortlich für den Sturm auf das Kapitol gemacht. (Politik, 14.01.2021 - 17:26) weiterlesen...

Hoffnungsträger Wine - Wahl in Uganda: Popstar fordert Langzeit-Präsidenten heraus. Doch nun wird der seit Jahrzehnten fest im Sattel sitzende Präsident Museveni zum ersten Mal ernsthaft herausgefordert - und das ostafrikanische Land bebt. Die Angst vor weiterer Gewalt ist groß. Eigentlich gilt Uganda als stabil und friedlich. (Politik, 14.01.2021 - 14:54) weiterlesen...

Impeachment - Erneutes Amtsenthebungsverfahren gegen Trump eröffnet. Nach dem Sturm auf das Kapitol ging alles blitzschnell. Präsident Donald Trump muss sich nun in einem Impeachment-Verfahren im Senat für seine Rolle bei den Krawallen verantworten. Er geht damit schon jetzt in die Geschichtsbücher ein - als Negativbeispiel. Impeachment - Erneutes Amtsenthebungsverfahren gegen Trump eröffnet (Politik, 14.01.2021 - 00:08) weiterlesen...

Erneutes Amtsenthebungsverfahren gegen Trump offiziell eröffnet. Die Kongresskammer stimmte am Mittwoch mehrheitlich dafür, dass sich Trump im Senat wegen «Anstiftung zum Aufruhr» verantworten muss. Washington - Nach der Erstürmung des US-Kapitols durch Anhänger von Donald Trump hat das Repräsentantenhaus ein erneutes Amtsenthebungsverfahren gegen den abgewählten Präsidenten eröffnet. (Politik, 13.01.2021 - 22:39) weiterlesen...

Impeachment - Trump muss Verurteilung im Amtsenthebungsverfahren fürchten. Auch immer mehr Republikaner wenden sich von Trump ab. Die Demokraten hoffen auf ein politisches «Erdbeben» im Senat. Nach dem Sturm auf das Kapitol haben die Demokraten innerhalb weniger Tage ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump vorbereitet. (Politik, 13.01.2021 - 20:52) weiterlesen...