Justiz, USA

Washington - Mehr als ein Vierteljahrhundert lang hat der US-Amerikaner Johnny Tallbear unschuldig im Gefängnis gesessen - am Montag ist er in Oklahoma aus der Haft entlassen worden.

11.06.2018 - 20:50:06

Frei nach DNA-Beweis - US-Amerikaner saß 26 Jahre lang unschuldig im Gefängnis. Er war 1992 wegen Mordes verurteilt worden.

Als entscheidend war damals die Aussage eines Augenzeugen gewertet worden, der Tallbear und einen anderen Mann im Oktober 1991 in einen tödlichen Kampf mit einem Obdachlosen verwickelt gesehen haben wollte. Später bekam er Zweifel, ob es sich bei dem Mann wirklich um Tallbear handelte.

Die Wende brachten neue DNA-Beweise. Ein Gericht entschied am Montag nach Angaben des Bezirksstaatsanwalts, dass das Blut Tallbears nicht mit den Spuren an der Kleidung des damaligen Opfers übereinstimmte.

Tallbear zeigte sich beim Verlassen des Gerichtssaales in TV-Aufnahmen überglücklich: «Ich sage seit mehr als zwei Jahrzehnten, dass ich nichts mit diesem schrecklichen Verbrechen zu tun habe. Ich wusste immer, dass ich unschuldig bin, und nun hat es die DNA bewiesen.»

Auf die Frage, was er als erstes machen wolle, wenn er heimkomme, sagte Tallbear: «Ich denke, erst mal eine wirklich große Mahlzeit verspeisen.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Huawei-Finanzchefin in Kanada festgenommen Die Finanzchefin des chinesischen Telekommunikationsausrüsters Huawei, Meng Wanzhou, ist auf Betreiben der USA in Kanada festgenommen worden. (Wirtschaft, 06.12.2018 - 10:06) weiterlesen...

Gemeinde Severance - Nach fast 100 Jahren: Schüler kippt Schneeball-Wurfverbot. Dann machte ein Neunjähriger den Kampf gegen das Verbot zu seiner Mission. Kinder in der US-Gemeinde Severance haben über Generationen hinweg gegen ein Verbot verstoßen, immer im Winter: Bislang untersagte dort eine Gemeindeverordnung das Werfen von Schneebällen. (Unterhaltung, 06.12.2018 - 09:56) weiterlesen...

Ex-Filmmogul Weinstein schreibt an Freunde: «Ein Höllenjahr». «Ich hatte ein Höllenjahr ... den schlimmsten Alptraum meines Lebens», schrieb Weinstein in einer Mail, aus der das Promi-Portal «TMZ.com» zitierte. Er wolle erreichen, dass seine Freunde «sich die Geschichten und ihren Ursprung anschauen und dann genau prüfen, was sie in der Öffentlichkeit hören und gehört haben», erklärte eine Sprecherin von Weinsteins Anwalt dem Sender CNN. New York - US-Filmproduzent Harvey Weinstein, der wegen Vergewaltigungsvorwürfen vor Gericht steht, hat mehrere Freunde kontaktiert und um Unterstützung gebeten. (Politik, 06.12.2018 - 09:52) weiterlesen...

USA: Schüler kippt Schneeball-Wurfverbot. Der Gemeinderat sei einem entsprechenden Antrag des Drittklässlers Dane Best einstimmig gefolgt. Washington - Kurz vor Weihnachten hat ein Grundschüler in den USA das fast hundert Jahre alte Schneeball-Wurfverbot in der Gemeinde Severance im Bundesstaat Colorado gekippt. (Politik, 06.12.2018 - 04:04) weiterlesen...

19 Treffen mit Mueller - Ermittler will Haftverschonung für Trumps Ex-Berater Flynn. Nun kooperiert Flynn bei den Russland-Untersuchungen - und zwar so weitgehend, dass Sonderermittler Mueller ihn nicht im Gefängnis sehen möchte. Michael Flynn war Sicherheitsberater von US-Präsident Trump, vor einem Jahr gestand er, das FBI belogen zu haben. (Politik, 05.12.2018 - 16:20) weiterlesen...

Wegen großer «Unterstützung» - Ermittler Mueller gegen Haft für Ex-Sicherheitsberater Flynn. Nun kooperiert Flynn bei den Russland-Untersuchungen - und zwar so weitgehend, dass Sonderermittler Mueller ihn nicht im Gefängnis sehen möchte. Michael Flynn war Sicherheitsberater von US-Präsident Trump, vor einem Jahr gestand er, das FBI belogen zu haben. (Politik, 05.12.2018 - 10:52) weiterlesen...