Justiz, USA

Washington - Im Prozess gegen den ehemaligen Wahlkampfchef von US-Präsident Donald Trump, Paul Manafort, hat ein zentraler Zeuge den Angeklagten belastet.

07.08.2018 - 03:56:05

Zeuge belastet Trumps Ex-Wahlkampfmanager Manafort. Manaforts langjähriger Mitarbeiter Rick Gates sagte laut «Washington Post» im Gericht in Alexandria, er habe gemeinsam mit Manafort 15 schwarze Auslandskonten unterhalten. Auf Anweisung des Beschuldigten habe er von dort Gelder an Manafort geschickt, die als Darlehen statt als Einkommen deklariert gewesen seien, um Steuern zu hinterziehen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Stimmenauszählung in Florida: Gouverneur klagt. Im Zuge der Neuauszählung verklagte der Republikaner die Wahlleiterinnen von Broward County und Palm Beach County. Es geht unter anderem um den Vorwurf, dass ungültige Stimmen fälschlich gewertet worden seien. Scott hatte für den Senat kandidiert und nach ersten Ergebnissen knapp vor dem demokratischen Amtsinhaber Bill Nelson gelegen. Weil der Abstand zwischen ihnen weniger als 0,5 Prozentpunkte beträgt, müssen die Stimmen nach Vorschrift neu ausgezählt werden. Washington - Im Streit um die Ergebnisse der US-Kongresswahlen in Florida hat Rick Scott rechtliche Schritte eingeleitet. (Politik, 12.11.2018 - 09:14) weiterlesen...

Analyse - Spekulationen um Zukunft der Russland-Ermittlung. An der Spitze des Ministeriums installiert er vorübergehend einen loyalen Mann. Was der in der Vergangenheit über die Russland-Ermittlungen gesagt hat, lässt aufhorchen. Donald Trump macht Ernst und drängt seinen Justizminister zum Rücktritt. (Politik, 08.11.2018 - 18:16) weiterlesen...

US-Justizminister - Marihuana-Aktienkurse steigen nach Rücktritt von Sessions New York - Der Rücktritt von US-Justizminister Jeff Sessions hat Marihuana-Aktien kräftig Kursauftrieb gegeben. (Wirtschaft, 08.11.2018 - 11:14) weiterlesen...

Nach Rücktritt von Sessions steigen Marihuana-Aktien. Sessions, der seinen Posten auf Drängen von US-Präsident Donald Trump räumt, gilt als großer Kritiker der voranschreitenden Legalisierung von Cannabis und wurde an der Börse als entscheidendes Risiko für die Marihuana-Industrie in Nordamerika gehandelt. Entsprechend gut kam der Abgang des bei Trump in Ungnade gefallenen Politikers bei Anlegern an, die auf einen anhaltenden Boom des florierenden Marktes für legales Cannabis setzen. New York - Der Rücktritt von US-Justizminister Jeff Sessions hat Marihuana-Aktien kräftig Kursauftrieb gegeben. (Politik, 08.11.2018 - 04:52) weiterlesen...

Whitaker wird neuer US-Justizminister Der bisherige Stabschef des Justizministeriums Matthew Whitaker wird neuer US-Justizminister. (Ausland, 07.11.2018 - 21:50) weiterlesen...