Regierung, Präsident

Washington - Donald Trump schäumt vor Wut: FBI-Ermittler haben gestern das Büro, die Wohnung und das Hotelzimmer seines Freundes, Vertrauten, Rechtsbeistandes und Ausputzers Michael Cohen durchsucht.

10.04.2018 - 05:58:05

Razzia beim Trump-Anwalt - Bundesermittler durchsuchen Büro. Nach Berichten vieler US-Medien war das fast so, als hätte das FBI die Durchsuchungsbefehle beim Präsidenten selbst durchgesetzt. «Eine Schande», sei das, sagt Trump. Jetzt müsse man sehen, was passiert. Möglicherweise bringen die Ermittlungen eine Entwicklung ins Rollen. Der Tipp kam von Russland-Sonderermittler Robert Mueller.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ära Castro ist zu Ende - Kubas neuer Präsident Díaz-Canel: «Sozialismus oder Tod». Der neue Präsident ist ein treuer Parteikader. Radikale Veränderungen sind deshalb nicht zu erwarten. Erstmals seit fast 60 Jahren steht auf der sozialistischen Karibikinsel kein Castro mehr an der Spitze. (Politik, 19.04.2018 - 20:40) weiterlesen...

Kuba: Díaz-Canel soll ab 2021 auch die Partei führen. «Wenn ich es nicht mehr mache, kann Díaz-Canel auch den Posten als Erster Sekretär der Kommunistischen Partei Kubas übernehmen», sagte Castro im Parlament. Bis 2021 will Castro die Partei noch selbst führen. Danach könnte Díaz-Canel übernehmen. Die Kommunistische Partei ist die eigentliche Machtzentrale in Kuba. Laut Verfassung ist die Partei «die übergeordnete führende Kraft in Gesellschaft und Staat». Havanna - Kubas neu gewählter Präsident Díaz-Canel soll nach dem Wunsch seines Vorgängers Raúl Castro in drei Jahren auch die mächtige Kommunistische Partei des Inselstaats führen. (Politik, 19.04.2018 - 18:28) weiterlesen...

Miguel Díaz-Canel zu Castros Nachfolger als Präsident Kubas gewählt. Das Parlament in Havanna wählte den bisherigen Vizepräsidenten zum Nachfolger von Raúl Castro, wie die kubanischen Staatsmedien am Donnerstag berichteten. Havanna - Miguel Díaz-Canel ist der neue Präsident Kubas. (Politik, 19.04.2018 - 15:22) weiterlesen...

Miguel Díaz-Canel in Kuba zu Castros Nachfolger gewählt. Das Parlament in Havanna wählte den bisherigen Vizepräsidenten zum Nachfolger von Raúl Castro, wie die kubanischen Staatsmedien berichteten. Havanna - Miguel Díaz-Canel ist der neue Präsident Kubas. (Politik, 19.04.2018 - 15:22) weiterlesen...

Sie wurde 92 Jahre alt - Frühere First Lady Barbara Bush ist tot. Nun ist die frühere Präsidentengattin im Alter von 92 Jahren gestorben. Ihre Familie würdigt die «Matriarchin der Bush-Dynastie». Barbara Bush war zeit ihres Lebens sehr beliebt. (Politik, 18.04.2018 - 17:49) weiterlesen...

Frühere First Lady Barbara Bush ist tot. Die Frau des ehemaligen Präsidenten George H. W. Bush und Mutter des späteren Präsidenten George W. Bush starb im Alter von 92 Jahren, wie das Büro der Familie mitteilte. Ihr Gesundheitszustand hatte sich zuletzt sehr verschlechtert. Nach einer Reihe von Krankenhausaufenthalten entschied sie sich gegen eine weitere medizinische Behandlung. Die 92-Jährige war die älteste ehemalige First Lady der USA. Die Bushs waren seit 73 Jahren verheiratet. Houston - Die frühere First Lady der USA, Barbara Bush, ist tot. (Politik, 18.04.2018 - 02:22) weiterlesen...