Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Demonstrationen, Justiz

Washington - Die US-Regierung hat Kritik an dem geplanten Gesetz der Regierung in Hongkong geübt, das Auslieferungen Verdächtiger an China erlauben würde.

10.06.2019 - 23:54:06

USA besorgt über geplantes Auslieferungsgesetz in Hongkong. Die USA teilten die Sorge, dass dadurch die Autonomie Hongkongs untergraben werden könnte, sagte eine Sprecherin des US-Außenministeriums. Sie sagte auch, die Demonstrationen «Hunderttausender» in Hongkong zeigten deutlich, dass die Menschen die Pläne der Regierung ablehnten. Hongkong wird seit der Rückgabe 1997 an China nach dem Grundsatz «ein Land, zwei Systeme» als eigenes Territorium autonom regiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Protest in Hongkong geht weiter - Aktivist freigelassen. Der ehemalige Studentenführer hatte wegen seiner Rolle in der «Regenschirm»-Bewegung 2014 eine zweimonatige Haftstrafe absitzen müssen. Er wurde aber wegen guter Führung einen Monat früher entlassen. Die Demonstrationen vor fünf Jahren hatten wochenlang Teile der chinesischen Sonderverwaltungsregion lahmgelegt. Hongkong - Einen Tag nach dem Massenprotest in Hongkong mit mehr als einer Million Menschen ist Joshua Wong, einer der führenden Köpfe der Demokratiebewegung, vorzeitig aus der Haft entlassen worden. (Politik, 17.06.2019 - 07:42) weiterlesen...

Streit mit Peking - EU stellt sich hinter Demonstranten in Hongkong. Die EU und Deutschland übermitteln ihre Bedenken - und Peking ist verärgert. Nach den Ausschreitungen in Hongkong ist das umstrittene Gesetz für Auslieferungen an China nur aufgeschoben, aber nicht aufgehoben. (Politik, 13.06.2019 - 15:52) weiterlesen...

79 Verletzte nach Protesten - Nach Gewalt in Hongkong: Kontroverses Gesetz vertagt. Auch die EU und Deutschland übermitteln Bedenken. Nach den Ausschreitungen in Hongkong ist das umstrittene Gesetz für Auslieferungen an China nur aufgeschoben, aber nicht aufgehoben. (Politik, 13.06.2019 - 10:16) weiterlesen...

EU ruft zur Zurückhaltung in Hongkong auf. «Gewalt und eskalierende Antworten müssen vermieden werden», hieß es in einer Stellungnahme. Die EU teile «viele der Bedenken der Hongkonger» gegenüber dem neuen Gesetz, das Auslieferungen nach China ermöglichen soll. Es sei eine heikle Sache, die potenziell weitreichende Konsequenzen auch für die EU und seine Bürger wie auch die Zuversicht von Geschäftsleuten in Hongkong habe. Peking - Nach den Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten in Hongkong hat die Europäische Union zur Zurückhaltung aufgerufen. (Politik, 13.06.2019 - 08:58) weiterlesen...

79 Verletzte - Nach Zusammenstößen: Lage in Hongkong bleibt angespannt. Der Regierungssitz und eine U-Bahnstation bleiben geschlossen. Nur wenige Demonstranten harren aus. Gerüchte gehen um. Am Morgen danach: Heftiger Regen fällt in Hongkong. (Politik, 13.06.2019 - 07:04) weiterlesen...

Abstimmung wird verschoben - Unruhen in Hongkong wegen umstrittenem Auslieferungsgesetz. Neue Proteste enden in Gewalt. Es gibt Verletzte. Trotz massiven Widerstands der Hongkonger will Regierungschefin Lam unbeirrt ein Gesetz für Auslieferungen an China durchboxen. (Politik, 12.06.2019 - 16:34) weiterlesen...