Konflikte, USA

Washington - Die Militärschläge gegen Syrien haben sich nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums gegen drei Ziele gerichtet.

14.04.2018 - 04:36:06

Pentagon: Angriff des Westens in Syrien war begrenzt auf drei Ziele. Es habe sich um eine begrenzte Aktion gehandelt und es sei kein zusätzlicher Schlag geplant, sagte US-Verteidigungsminister James Mattis in der Nacht zu Samstag im Pentagon.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Vergeltungsmaßnahmen - Handelskrieg mit China: Neue US-Strafzölle in Kraft. Aber mit neuen Sonderzöllen auf die Hälfte aller Einfuhren aus China eskaliert US-Präsident Trump den Konflikt. Bisher lieferten sich die USA und China eher kleine Handelsgefechte. (Wirtschaft, 24.09.2018 - 12:19) weiterlesen...

Erbitterter Handelskonflikt - China verhängt eigene Sonderzölle gegen USA Peking - Als Reaktion auf die US-Sonderzölle auf chinesische Importe im Wert von 200 Milliarden Dollar hat China umgehend eigene Extrazölle auf Einfuhren aus den USA im Wert von 60 Milliarden US-Dollar verhängt. (Wirtschaft, 24.09.2018 - 10:28) weiterlesen...

China verhängt eigene Sonderzölle gegen USA. Die Zollsätze liegen zwischen fünf und zehn Prozent. Chinas Gegenmaßnahmen sind im Umfang geringer, weil die USA gar nicht so viel nach China exportieren. Die Regierung in Peking übte scharfe Kritik an den USA, die «schamlos» Protektionismus und wirtschaftliche Herrschaftspolitik predigten. Peking - Als Reaktion auf die US-Sonderzölle auf chinesische Importe im Wert von 200 Milliarden Dollar hat China am Montag umgehend eigene Extrazölle auf Einfuhren aus den USA im Wert von 60 Milliarden US-Dollar verhängt. (Politik, 24.09.2018 - 08:44) weiterlesen...

Umstrittene Ostseepipeline - Kreml: Russland könnte Nord Stream 2 allein bezahlen Moskau - Russland kann die umstrittene Ostseepipeline Nord Stream 2 im Falle von US-Sanktionen gegen europäische Partner nach eigenen Angaben auch allein finanzieren. (Wirtschaft, 23.09.2018 - 13:43) weiterlesen...

Trump wird vor UN über «außenpolitische Erfolge» sprechen. Trump werde «die außenpolitischen Erfolge der USA im vergangenen Jahr und wie es nun weitergeht» darlegen, sagte Haley. Zudem werde er über Entwicklungshilfe sprechen. Die Rede Trumps ist für Dienstag angesetzt. Drumherum hat der US-Präsident zahlreiche hochrangige Treffen vor und hinter den Kulissen geplant. New York - US-Präsident Donald Trump wird in seiner zweiten Rede vor der UN-Vollversammlung in der kommenden Woche nach Angaben seiner UN-Botschafterin Nikki Haley über Souveränität, Großzügigkeit und Beziehungen zu Ländern mit gemeinsamen Interessen sprechen. (Politik, 20.09.2018 - 23:58) weiterlesen...

Atom-Abrüstung bis 2021 - Dialog der USA mit Nordkorea kommt in Fahrt. Nach den Fortschritten auf dem Korea-Gipfel sind rasch weitere Gespräche geplant. Die USA setzen Nordkorea eine Frist zur atomaren Abrüstung: Januar 2021. (Politik, 20.09.2018 - 14:44) weiterlesen...