Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Konflikte, Donald Trump

Washington - Die iranischen Raketenangriffe auf zwei von US-Soldaten genutzte Militärstützpunkte im Irak haben US-Präsident Donald Trump zufolge keine Todesopfer gefordert.

08.01.2020 - 17:40:05

Neue Sanktionen gegen Iran - Trump: Raketenangriffe haben keine Todesopfer gefordert. Alle US-Soldaten seien sicher, sagte Trump am Mittwoch bei einer Ansprache im Weißen Haus.

  • Rauchwolke - Foto: Nasser Nasser/AP/dpa

    Ein irakischer Soldat am Neujahrstag vor der Rauchwolke eines nahe der US-Botschaft in Bagdad brennenden Feuers. Foto: Nasser Nasser/AP/dpa

  • Raketenangriffe auf US-Stützpunkte - Foto: Khalid Mohammed/AP/dpa

    US-Soldaten sind auf dem irakischen Luftwaffenstützpunkt Ain al-Asad westlich von Bagdad stationiert. Foto: Khalid Mohammed/AP/dpa

  • Raketenangriffe auf Stützpunkte im Irak - Foto: Eine Archivaufnahme des vom US-Militär genutzten irakischen Stützpunkts Ain al-Assad westlich von Bagdad. Der Iran hat als Vergeltung für die Tötung seines Top-Generals Ghassem Soleimani zwei auch von US-Soldaten genutzte Militärstützpunkte im Irak angegr

    Eine Archivaufnahme des vom US-Militär genutzten irakischen Stützpunkts Ain al-Assad westlich von Bagdad. Der Iran hat als Vergeltung für die Tötung seines Top-Generals Ghassem Soleimani zwei auch von US-Soldaten genutzte Militärstützpunkte im Irak angegr

Rauchwolke - Foto: Nasser Nasser/AP/dpaRaketenangriffe auf US-Stützpunkte - Foto: Khalid Mohammed/AP/dpaRaketenangriffe auf Stützpunkte im Irak - Foto: Eine Archivaufnahme des vom US-Militär genutzten irakischen Stützpunkts Ain al-Assad westlich von Bagdad. Der Iran hat als Vergeltung für die Tötung seines Top-Generals Ghassem Soleimani zwei auch von US-Soldaten genutzte Militärstützpunkte im Irak angegr

Trump kündigte weitere Sanktionen gegen den Iran an. Die USA würden Irans Aggressionen nicht unbeantwortet lassen, erklärte er.

@ dpa.de