Justiz, Regierung

Washington - Der unter anderem wegen Vorwürfen sexueller Übergriffe hochumstrittene Jurist Brett Kavanaugh soll heute als Richter am höchsten US-Gericht, dem Supreme Court, bestätigt werden.

06.10.2018 - 03:46:06

Umstrittener Richter-Kandidat Kavanaugh vor Bestätigung. Bisherige Wackelkandidaten hatten sich gestern hinter den von Präsident Donald Trump nominierten Konservativen gestellt. Damit haben die US-Republikaner nach Lage der Dinge genügend Stimmen im Senat zusammen, um die Abstimmung erfolgreich abzuschließen. US-Kommentatoren betrachteten die Entwicklung bereits als großen innenpolitischen Sieg für Trump.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nach «BuzzFeed News»-Bericht - Sonderermittler: Bericht über Lügen Trumps enthält Fehler Washington - Ein Aufsehen erregender Bericht des Nachrichtenportals «BuzzFeed News», wonach US-Präsident Donald Trump seinen früheren Anwalt Michael Cohen zur Lüge angespornt haben soll, enthält nach Angaben von Russland-Sonderermittler Robert Mueller Fehler. (Politik, 19.01.2019 - 08:56) weiterlesen...

Mueller: Bericht über angebliche Lügen Trumps enthält Fehler. BuzzFeeds Beschreibung bestimmter Stellungnahmen gegenüber dem Büro des Sonderermittlers und die Charakterisierung von Dokumenten und Aussagen, die dieses Büro erhalten habe, seien nicht korrekt. So heißt es in der Stellungnahme des Sprechers von Mueller, Peter Carr. BuzzFeed News bleibt allerdings bei seiner Darstellung. Washington - Ein Aufsehen erregender Bericht des Nachrichtenportals «BuzzFeed News», wonach US-Präsident Donald Trump seinen früheren Anwalt Michael Cohen zur Lüge angespornt haben soll, enthält nach Angaben von Russland-Sonderermittler Robert Mueller Fehler. (Politik, 19.01.2019 - 03:04) weiterlesen...

Bericht von «Buzzfeed News» - Trump soll Ex-Anwalt zur Lüge im Kongress aufgefordert haben Die US-Demokraten schäumen: Sollte sich erweisen, dass US-Präsident Trump seinen damaligen Anwalt Michael Cohen aufgefordert hat, in der Russland-Affäre den Kongress zu belügen, müsse er zurücktreten oder seines AMtes enthoben werden. (Politik, 18.01.2019 - 15:06) weiterlesen...

Stärkung für Sonderermittler - Trumps Justizminister-Kandidat: Es gibt keine «Hexenjagd» Ob Donald Trump ihm das durchgehen lässt? Sein Kandidat für das Amt des US-Justizminister widerspricht seinem (vielleicht) künftigen Chef schon jetzt - und verteidigt den von Trump verabscheuten Sonderermittler Robert Mueller. (Politik, 15.01.2019 - 18:46) weiterlesen...

Protest gegen Korruption Demonstranten marschieren mit Puppen, die den guatemaltekischen Präsidenten Jimmy Morales darstellen sollen, vor den Nationalpalast. (Media, 15.01.2019 - 11:08) weiterlesen...