Regierung, Parlament

Washington - Der teilweise Stillstand der Regierungsgeschäfte unter US-Präsident Donald Trump hat sich zum längsten in der Geschichte der Vereinigten Staaten ausgewachsen.

12.01.2019 - 06:08:05

USA erleben längsten Regierungsstillstand ihrer Geschichte. Um Mitternacht wurde der bisherige Rekord des 21 Tage währenden «Shutdowns» von 1995/1996 gebrochen. Grund für die Haushaltssperre ist der Streit zwischen Trump und den Demokraten über den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko. Da es deshalb nicht rechtzeitig zur Verabschiedung eines Budgetgesetzes kam, können mehrere Ministerien nicht normal arbeiten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Trump stellt Demokraten Bedingung für Infrastrukturpaket. Bevor man dieses Vorhaben gemeinsam angehe, solle der US-Kongress das Handelsabkommen mit Mexiko und Kanada ratifizieren, schrieb Trump in einem Brief an die Chefs der Demokraten im Repräsentantenhaus und im Senat, Nancy Pelosi und Chuck Schumer. Mit beiden Politikern will sich der Präsident heute treffen, um über die Infrastrukturpläne zu sprechen. Washington - US-Präsident Donald Trump hat weitere Gespräche mit den Demokraten über ein billionenschweres Infrastrukturpaket überraschend an eine Bedingung geknüpft. (Politik, 22.05.2019 - 04:04) weiterlesen...

Einsicht gewähren - Trump verliert im Streit über Finanzunterlagen. Trump hatte sich vor Gericht gegen den Versuch der Demokraten im Kongress gewehrt, über eine Buchhaltungsfirma Einsicht in dessen Finanzen zu bekommen. Washington - Im Streit über die Offenlegung seiner Finanzunterlagen hat US-Präsident Donald Trump eine Niederlage einstecken müssen. (Politik, 21.05.2019 - 08:30) weiterlesen...

Richter entscheidet im Finanzunterlagen-Streit gegen Trump. Trump hatte sich vor Gericht gegen den Versuch der Demokraten im Kongress gewehrt, über eine Buchhaltungsfirma Einsicht in dessen Finanzen zu bekommen. Ein Bundesrichter wies Trumps Einwände jedoch zurück und entschied, dass der Präsident die Aufforderung aus dem Kongress nicht blockieren könne. Trump kritisierte die Entscheidung und will Berufung einlegen. Washington - Im Streit über die Offenlegung seiner Finanzunterlagen hat US-Präsident Donald Trump eine Niederlage einstecken müssen. (Politik, 21.05.2019 - 00:54) weiterlesen...

Ukraine: Selenskyj löst Parlament auf und setzt Neuwahlen an. In seiner Antrittsrede vor den Abgeordneten in Kiew kündigte er zudem Neuwahlen in zwei Monaten an. Hintergrund ist, dass Selenskyj keine eigene Mehrheit im Parlament hat, um Reformen durchzusetzen. Ursprünglich waren die Wahlen für Oktober vorgesehen. Der Präsident kündigte außerdem an, die Immunität der Abgeordneten aufzuheben sowie eine Initiative gegen Bereicherung im Amt zu einzuleiten. Kiew - Der neue ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat das Parlament aufgelöst. (Politik, 20.05.2019 - 10:24) weiterlesen...

Selenskyj löst ukrainisches Parlament auf und setzt Neuwahlen an. In seiner Antrittsrede in Kiew kündigte er zudem Neuwahlen in zwei Monaten an. Kiew - Der neue ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat am Montag das Parlament aufgelöst. (Politik, 20.05.2019 - 10:16) weiterlesen...

Günter Wallraff zu Strache-Video: «Gelungener Coup». «Aber man möchte wissen, wer dahinter steckt. Wahrscheinlich eine größere Organisation», sagte Wallraff der dpa. Das von «Süddeutscher Zeitung» und «Spiegel» veröffentlichte Video zeigt, wie Strache einer vermeintlichen russischen Oligarchin 2017 auf Ibiza öffentliche Aufträge in Aussicht stellt, wenn sie seiner Partei FPÖ zum Wahlerfolg verhilft. Köln - Enthüllungsjournalist Günter Wallraff hat die heimlichen Aufnahmen, die zum Rücktritt des österreichischen Vizekanzlers Heinz-Christian Strache geführt haben, als «gelungenen Coup» bezeichnet. (Politik, 20.05.2019 - 07:04) weiterlesen...