Raumfahrt, USA

Washington - Beladen mit Nachschub und Ausstattung für wissenschaftliche Experimente ist der private Raumfrachter «Dragon» zur Internationalen Raumstation ISS gestartet.

05.12.2018 - 20:46:06

Unbemannter Raumfrachter «Dragon» zur ISS gestartet. Der unbemannte Frachter habe an Bord einer «Falcon 9»-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida abgehoben, teilten die Betreiberfirma SpaceX und die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. In etwa zwei Tagen soll «Dragon» dann an der ISS ankommen, wo ihn die Crew rund um den deutschen Kommandanten Alexander Gerst in Empfang nehmen will.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nasa-Sonde - «InSight» hat wohl erstmals Mars-«Beben» aufgezeichnet Los Angeles - Die seit November auf dem Mars befindliche Nasa-Sonde «InSight» hat wahrscheinlich erstmals Geräusche eines Bebens auf dem Roten Planeten eingefangen. (Wissenschaft, 24.04.2019 - 12:12) weiterlesen...

Nasa: Sonde «InSight» hat wohl erstmals Mars-«Beben» aufgezeichnet. Los Angeles  - Die Mars-Sonde «InSight» hat wahrscheinlich erstmals Geräusche eines Bebens auf dem Roten Planeten eingefangen. Das schwache Tonsignal sei am 6. April auf dem Planeten aufgezeichnet worden, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Das von dem seismischen Instrument der Sonde aufgenommene Zittern scheine eher aus dem Innern des Mars zu kommen als von Kräften auf seiner Oberfläche wie Wind zu stammen, hieß es weiter. Experten sprechen bereits von einem Meilenstein, der die seismische Aktivität des Mars bestätige. Nasa: Sonde «InSight» hat wohl erstmals Mars-«Beben» aufgezeichnet (Politik, 24.04.2019 - 07:42) weiterlesen...

Privater Raumfrachter «Cygnus» an ISS angedockt. Das bestätigte die US-Raumfahrtbehörde Nasa auf Twitter. Der unbemannte Frachter war am Mittwoch mit rund 3500 Kilogramm Material an Bord vom US-Bundesstaat Virginia aus zur ISS gestartet. Der Frachter hat Material für wissenschaftliche Experimente geladen. «Cygnus» soll bis Ende Juli mit der ISS verbunden bleiben. Wallops Island - Der private Raumfrachter «Cygnus» hat zwei Minuten früher als geplant erfolgreich an die Internationale Raumstation ISS angedockt. (Politik, 19.04.2019 - 14:08) weiterlesen...

Airbus-Space-Chef setzt auf kleine Satelliten aus den USA Die Airbus-Raumfahrtsparte sieht große Entwicklungsmöglichkeiten durch eine neue Familie von Mini-Satelliten, die in den USA gefertigt werden. (Wissenschaft, 18.04.2019 - 11:05) weiterlesen...

Nordschwaben als Mondersatz - Als die Nasa Astronauten zum Training nach Bayern schickte. Grund war eine besondere Gemeinsamkeit von Mond und Meteoritentrichter. Nordschwaben als Mondersatz: Vor knapp einem halben Jahrhundert liefen Nasa-Astronauten in einem bayerischen Krater herum. (Wissenschaft, 18.04.2019 - 10:42) weiterlesen...