Unfälle, USA

Washington - Beim Zusammenprall eines Bären mit einem voll besetzten Geländewagen auf einer Autobahn in den USA sind drei Menschen ums Leben gekommen.

30.09.2017 - 06:40:06

Auto rammt Bär - drei Tote und vier Verletzte. Weitere vier Personen wurden bei dem Unfall in der Nähe von Rifle im US-Staat Colorado schwer verletzt, berichtete der Sender 9news. Der SUV hatte zunächst den Bären gerammt und sich danach mehrfach überschlagen, hieß es. Die Insassen, die nach Polizeiangaben nicht angeschnallt waren, wurden dabei aus dem Wagen geschleudert. Unter den Toten waren zwei Kinder.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Feuerwehr liefert für verunglückten Fahrer Pizza aus. Der Lieferant verunglückte im Staat New York mit seinem Auto, wie die Feuerwehr auf Facebook mitteilte. Als er versorgt war, erledigten die Retter seinen Job, «um die Pizza nicht zu verschwenden». Nicht weit von der Unfallstelle entfernt klopften sie in voller Montur an die Haustür des Kunden. Sie dankten ihm dafür, Pizza bestellt zu haben anstatt selbst zu kochen und «verbranntes Essen und das Auslösen des Feueralarms zu riskieren». Buffalo - Wegen des Autounfalls eines Pizzalieferanten hätte ein Mann in den USA fast vergeblich auf seine Pizza gewartet - doch die Feuerwehr sprang ein. (Politik, 24.06.2018 - 18:50) weiterlesen...

Wagen voller Migranten - Mindestens fünf Tote bei Verfolgungsjagd in Texas. Eine Grenzpatrouille hatte bei Big Wells, rund 160 Meilen südwestlich von San Antonio, einen voll besetzten SUV verfolgt. Washington - Bei einer Verfolgungsjagd im Süden des US-Staates Texas sind am Sonntag mindestens fünf illegale Migranten ums Leben gekommen. (Politik, 18.06.2018 - 10:02) weiterlesen...

Mindestens fünf Tote bei Verfolgungsjagd in Texas. Eine Grenzpatrouille hatte bei Big Wells, rund 160 Meilen südwestlich von San Antonio, einen voll besetzten SUV verfolgt. Später kamen auch Fahrzeuge des örtlichen Sheriffs hinzu. Der SUV sei dann bei hoher Geschwindigkeit von der Straße abgekommen und habe sich mehrfach überschlagen. Die 14 Insassen seien auf die Straße geschleudert worden. Vier Menschen waren auf der Stelle tot, eine weitere Person starb wenig später im Krankenhaus an den schweren Verletzungen. Washington - Bei einer Verfolgungsjagd im Süden des US-Staates Texas sind mindestens fünf illegale Migranten ums Leben gekommen. (Politik, 18.06.2018 - 00:22) weiterlesen...