Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Konflikte, USA

Washington - Angesichts der jüngsten Spannungen im Irak hat US-Außenminister Mike Pompeo seine für diese Woche geplante Reise in die Ukraine bis auf Weiteres verschoben.

01.01.2020 - 22:10:15

Pompeo verschiebt Ukraine-Reise wegen Spannungen im Irak. Der Besuch soll in naher Zukunft nachgeholt werden. Pompeo werde nun in Washington bleiben, um die angespannte Situation im Irak zu beobachten und die Sicherheit aller US-Bürger im Nahen Osten zu garantieren, erklärte das Ministerium. An der US-Botschaft in Bagdad war es am Dienstag zu gewaltsamen Protesten gekommen, weswegen die USA zusätzliche Soldaten in die Region verlegt haben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Treffen mit Netanjahu - Trump will Friedensplan für den Nahen Osten vorlegen. Doch jetzt soll alles ganz schnell gehen. Für Dienstag hat US-Präsident Trump Israels Regierungschef Netanjahu eingeladen - und dessen Herausforderer Gantz. Der US-Friedensplan für den Nahen Osten hat lange auf sich warten lassen. (Politik, 24.01.2020 - 11:46) weiterlesen...

Nahost-Konflikt - Trump will Friedensplan für den Nahen Osten vorlegen. Nun soll es ganz schnell gehen. Der Präsident hat für Dienstag eine brisante Einladung ausgesprochen: an Israels Regierungschef Netanjahu - und dessen Herausforderer Gantz. Seit langem wird auf Trumps Friedensplan für den Nahen Osten gewartet. (Politik, 24.01.2020 - 03:52) weiterlesen...

Nahost-Konflikt - Trump will Friedensplan für den Nahen Osten vorlegen. Nun will Donald Trump seinen Friedenplan für die Region vorlegen. Und spricht kurz zuvor noch eine brisante Einladung aus: An Israels Regierungschef Netanjahu - und dessen Herausforderer Gantz. Bisher sind alle Pläne zur Lösung des Nahost-Konflikts gescheitert. (Politik, 24.01.2020 - 02:16) weiterlesen...

Trump: Nahost-Friedensplan kommt wahrscheinlich vor Dienstag. Das sagte Trump auf dem Weg nach Florida. US-Vizepräsident Mike Pence hatte zuvor bei einem Treffen mit Netanjahu in Jerusalem bestätigt, dass Trump Netanjahu und Gantz überraschend zu Gesprächen ins Weiße Haus eingeladen habe. Bei dem Treffen am Dienstag solle es um «regionale Themen sowie die Aussicht auf Frieden hier im Heiligen Land» gehen. Washington - US-Präsident Donald Trump will seinen seit langem erwarteten Friedensplan für den Nahen Osten womöglich noch vor dem Treffen mit Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu und dessen Herausforderer Benny Gantz am Dienstag veröffentlichen. (Politik, 24.01.2020 - 00:50) weiterlesen...

Nahost-Gespräche - Trump lädt Netanjahu und Gantz ins Weiße Haus ein Kurz vor der dritten Wahl in Israel binnen eines Jahres schickt Trump eine brisante Einladung: Er lädt Netanjahu kurzfristig ins Weiße Haus ein - und dessen Herausforderer Gantz. (Politik, 24.01.2020 - 00:26) weiterlesen...

UN-Experten empört über möglichen saudischen Hacker-Angriff. Dabei müssten US- und andere relevante Behörden ermitteln, ob der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman persönlich in Versuche involviert sei, vermeintliche Gegner ins Visier zu nehmen. Die Zeitung «Guardian» hatte berichtet, das Handy von Bezos sei 2018 gehackt worden, womöglich durch eine verschlüsselte WhatsApp-Nachricht, die offenbar vom persönlichen Konto des Kronprinzen gesendet worden sei. Genf - Nach Berichten über einen möglichen Hacker-Angriff auf den «Washington Post»-Besitzer und Amazon-Gründer Jeff Bezos haben UN-Experten eine dringende Untersuchung gefordert. (Politik, 22.01.2020 - 15:50) weiterlesen...