Kriminalität, Deutschland

Warum tut jemand so etwas? Ein 50-Jähriger in Rheinland-Pfalz hat an mehr als 400 Fahrzeugen die Reifen zerstochen.

24.12.2021 - 18:58:08

Kriminalität - Mehr als 1500 Autoreifen zerstochen. Er wurde nun auf frischer Tat ertappt und festgenommen.

Plaidt - Nachdem in einer Eifelgemeinde in Rheinland-Pfalz an 402 Fahrzeugen die Reifen zerstochen wurden, hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.

Der 50-jährige Mann sei in der Nacht zum Freitag auf frischer Tat ertappt worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Andernach. Zeugen hatten den Mann demnach dabei beobachtet, wie er sich an diversen Autoreifen in der Gemeinde Plaidt bei Koblenz zu schaffen machte. Insgesamt seien um die 1500 Reifen an 402 Fahrzeugen zerstochen worden. Bei nahezu allen Autos seien alle vier Reifen beschädigt worden.

Der festgenommene 50-Jährige sei der Polizei bereits durch Straftaten bekannt - unter anderem wegen Sachbeschädigung. Bei der Festnahme wurden eine Nagelschere mit Gummispuren und eine Sturmhaube bei dem Mann gefunden. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf vorerst rund 150.000 Euro. Gegen den Verdächtigen wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Bislang habe er die Tat bestritten. Der Mann werde richterlich angehört, ehe über Untersuchungshaft entschieden wird. Zuvor hatte der Südwestrundfunk (SWR) über den Fall berichtet.

© dpa-infocom, dpa:211224-99-499304/4

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Grünes Gewölbe - Ein dreister Coup - Juwelendiebstahl von Dresden vor Gericht. Die Schmuckstücke sind wie vom Erdboden verschwunden - nun kommen mutmaßliche Täter vor Gericht. An einem Novembermorgen werden historische Juwelen aus dem sächsischen Schatzkammermuseum gestohlen. (Politik, 22.01.2022 - 06:28) weiterlesen...

Missbrauch - Missbrauchsfälle in Kirche: Regierung fordert Aufarbeitung. Nun werden Forderungen nach mehr Kontrolle der katholischen Kirche laut. Das neue Missbrauchsgutachten zum Erzbistum München hat international Aufsehen erregt. (Politik, 21.01.2022 - 15:28) weiterlesen...

Sexueller Missbrauch - Münchner Missbrauchsgutachten erschüttert katholische Kirche. Besonders brisant ist die Rolle Ratzingers. Gutachten zu sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche hat es schon einige gegeben, doch das neue Münchner Gutachten erschüttert. (Politik, 21.01.2022 - 09:30) weiterlesen...

Katholische Kirche - «Bilanz des Schreckens» - Gutachten belastet Benedikt Eine Münchner Anwaltskanzlei hat Fälle sexuellen Missbrauchs im Erzbistum München und Freising aufgearbeitet - und erhebt Vorwürfe gegen den emeritierten Papst Benedikt XVI. (Politik, 20.01.2022 - 17:48) weiterlesen...

Großeinsatz - Polizei durchsucht Schule - Schüler vorläufig festgenommen. Die Sorge: Ein 17-Jähriger könnte mit einem Messer unterwegs sein. Er wird schließlich gefunden - aber nicht in der Schule. Aufregung in Bonn: Nach einem Hinweis durchkämmt die Polizei ein Schulgebäude. (Politik, 20.01.2022 - 16:38) weiterlesen...

Rüstung - Milliardenschwerer U-Boot-Deal von Kieler Werft mit Israel. Das Geschäft mit der Kieler Werft hat einen Umfang von drei Milliarden Euro. Die neuen Boote werden einen Rekord brechen. Nun also doch: Israel bestellt drei weitere U-Boote in Deutschland. (Politik, 20.01.2022 - 15:10) weiterlesen...