Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Piratenpartei Deutschland

Waiblingen - Der Rems-Murr-Kreis hat aufgrund der Entscheidung des Landkreises Esslingen, sich auf die Projektskizze und des F?rderprogramms f?r ein 365-Euro-Ticket zu Bewerben, nun auch selbst um Aufnahme in das Projekt gebeten.

26.04.2021 - 19:42:31

Rems-Murr-Kreis bittet ?berraschend um Aufnahme bei Projektskizze f?r ein 365-Euro-Ticket f?r Sch?lerinnen und Sch?ler

Waiblingen - Der Rems-Murr-Kreis hat aufgrund der Entscheidung des Landkreises Esslingen, sich auf die Projektskizze und des F?rderprogramms f?r ein 365-Euro-Ticket zu Bewerben, nun auch selbst um Aufnahme in das Projekt gebeten. Kreisrat Philip K?ngeter, Pirat und Mitglied der Fraktion Die LINKE/?DP, ist erfreut ?ber das kurzfristige Umdenken im Rems-Murr-Kreis und appelliert weiterhin f?r eine Teilnahme an dieser Projektskizze.

"Ich muss dem Landkreis Esslingen wohl f?r seine kurzfristige Entscheidung danken, denn derzeit hat sich der Rems-Murr-Kreis selbst nicht in der Verantwortung gesehen, sich mit unserem Kreis allein auf die Projektskizze zu Bewerben. Die Teilnahme an dem Projekt und die Umsetzung w?re ein richtiger und wichtiger Schritt f?r die Menschen und das Klima", erkl?rt K?ngeter. "Immer nur von einer Verkehrswende zu reden ist einfach, wir m?ssen aber auch aktiv etwas daf?r tun. Den B?rgerinnen und B?rgern m?ssen die Alternativen schmackhaft gemacht werden. Wir m?ssen in die Zukunft investieren und mutig sein, um unsere Ziele f?r Klima und die Entlastung der Familien endlich auch zu erf?llen."

Rems-Murr-Kreis als Modellprojekt bestens geeignet

"Aufgrund seiner Vielfalt an Ballungsgebieten und auch l?ndlichem Raum ist ein solcher Test in unserem Kreis nur sinnvoll und ausdr?cklich zu bef?rworten. Bei s?mtlichen Projekten im Bereich ?PNV d?rfen wir uns nicht auf die Ergebnisse aus reinen Stadtgebieten wie Stuttgart verlassen, wir m?ssen selbst handeln. Ein solches Projekt kann durch unsere gute Durchmischung hier ein wirklich zukunftsweisendes Ergebnis erbringen.", so K?ngeter weiter.

Abstimmung und Entscheidung in der Sitzung am 12. Juli 2021 vorgesehen

"Der Kreis hat sich mit der Aufnahme erst mal nicht dazu verpflichtet das Projekt auch umzusetzen und der Kreistag muss ?ber die Aufnahme in den F?rderantrag erst am 12. Juli 2021 entscheiden. Bis dahin muss der Bund die F?rderw?rdigkeit des kurzfristig eingereichten Antrages best?tigen. Knackpunkt wird nat?rlich, dass der Bund zwingen ein Konzept fordert, das die finanzielle Tragf?higkeit der Ma?nahme auch nach Beendigung der Zuwendung sicherstellt. Es ist jedoch unsere Pflicht in die Zukunft zu investieren. Eine Verkehrswende wird es auch im Rems-Murr-Kreis leider nicht zum Nulltarif geben. Es gen?gt nicht Andere f?r uns zahlen zu lassen und dann Ergebnisse einer Stadt mit vergleichsweise starkem ?PNV dann auf unseren Kreis umzulegen. Mit der Teilnahme und der Umsetzung schaffen wir einen unbezahlbaren Mehrwert an Mobilit?t, Teilhabe und ?bernehmen Verantwortung. Ich w?nsche mir von der Verwaltung daher Vorschl?ge, welche K?r wir daf?r nicht umsetzen k?nnen, um ein solches Projekt realistisch fortzuf?hren.

Pressekontakt:

Philip K?ngeter Kreisrat im Rems-Murr-Kreis Stadtrat in Welzheim E-Mail: mailto:philipkoengeter@piraten-rmk.de Mobil: 01743678147

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/76876/4899769 Piratenpartei Deutschland

@ presseportal.de