Prozesse, Kriminalität

Vor vier Jahren kamen Schock-Fotos von Übergriffen auf Flüchtlinge in einem Heim in NRW ans Licht.

08.11.2018 - 05:32:06

Skandal von Burbach - Flüchtlinge in Heim misshandelt: Prozess gegen 30 Angeklagte. Schutzsuchende wurden in Burbach monatelang misshandelt - der Prozessbeginn legt grausige Details offen. Betreuer und Wachleute sitzen auf der Anklagebank.

Siegen - Im Skandal um misshandelte Flüchtlinge in einem Heim in Nordrhein-Westfalen beginnt heute (10.00 Uhr) der Prozess gegen 30 Angeklagte. Vor rund vier Jahren hatten drastische Fotos und ein Video von den Übergriffen im siegerländischen Burbach bundesweit schockiert.

Das Landgericht Siegen verhandelt wegen des erwarteten großen öffentlichen Andrangs in einem Tagungszentrum. Für zwei Angeklagte wurde das Verfahren aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig abgetrennt.

Die Angeklagten waren in der Heim- und Teamleitung oder als Wachleute in der Notaufnahme-Einrichtung des Landes NRW eingesetzt. In rund 50 Fällen sollen sie Flüchtlinge in «Problemzimmern» tagelang eingesperrt, gedemütigt und misshandelt haben. Laut Anklage geht es unter anderem um fahrlässige und gefährliche Körperverletzung, Nötigung oder Diebstahl.

Der Skandal hatte auch eine politische Diskussion um Qualität und Standards in der Flüchtlingsunterbringung ausgelöst und die damalige rot-grüne NRW-Regierung von Hannelore Kraft (SPD) stark unter Druck gesetzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Über vier Jahre Haft für «Brummi-Andi». Das Landgericht Aachen verurteilte den 33-Jährigen zu vier Jahren und drei Monaten Haft. 20 Straftaten sahen die Richter als erwiesen an - unter anderem versuchte schwere Brandstiftung, Körperverletzung und Geldfälschung. Die im Raum stehende Sicherungsverwahrung verhängten die Richter nicht. Es wäre noch verfrüht, von einem Hang zu gefährlichen Straftaten zu sprechen, sagte der Vorsitzende Richter Jürgen Beneking. Aachen - Als Zwölfjähriger unternahm «Brummi-Andi» Spritztouren mit Lastwagen - jetzt ist der Serienstraftäter 33 Jahre alt und noch mal einer Sicherungsverwahrung entgangen. (Politik, 21.01.2019 - 18:56) weiterlesen...

Serienstraftäter - Über vier Jahre Haft für «Brummi-Andi». Dieses neue Kapitel von «Brummi-Andi» endete noch mit einer Haftstrafe - ohne Sicherungsverwarnung. Aber vom Richter kam so etwas wie eine Warnung. Wieder steht der Serientäter vor Gericht. (Politik, 21.01.2019 - 18:50) weiterlesen...

Prozess um 72 Straftaten - Urteil für Serienstraftäter «Brummi-Andi» erwartet. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm 72 Straftaten vor, unter anderem Zwangsprostitution, Zuhälterei und eine Reihe von Verkehrsdelikten. Aachen - Im Prozess gegen einen Serienstraftäter, der bundesweit als «Brummi-Andi» wurde, werden heute und Urteil erwartet. (Politik, 21.01.2019 - 05:06) weiterlesen...

Familiendrama in Düsseldorf - Prozess um Mord an eigener Tochter: Nur ein Unfall?. Beim Prozessauftakt am Freitag schwieg der Angeklagte zu den Vorwürfen. Düsseldorf - Ein 33-jähriger Familienvater steht wegen Mordes an seiner Tochter in Düsseldorf vor Gericht. (Politik, 18.01.2019 - 12:54) weiterlesen...

Prozess startet in Düsseldorf - Aus Rache die eigene Tochter ermordet?. Der Ägypter soll die Siebenjährige ermordet haben, weil er seiner Ehefrau Untreue unterstellte und sie dafür bestrafen wollte. Düsseldorf - Weil er aus Rache an seiner Ehefrau die eigene Tochter umgebracht haben soll, steht ein 33-Jähriger von heute an in Düsseldorf vor Gericht. (Politik, 18.01.2019 - 05:06) weiterlesen...

Einstellung nur mit Auflagen - Anklage beharrt auf Sanktionen für Loveparade-Angeklagte. Offen ist noch, ob mit oder ohne Auflagen. Die Staatsanwaltschaft will die Angeklagten nicht ohne Sanktionen davonkommen lassen. Der Loveparade-Prozess könnte bald ohne Urteil eingestellt werden. (Politik, 17.01.2019 - 16:42) weiterlesen...