Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Schäuble

Vor dem Parteitag der SPD, der auch über den Fortbestand der Regierung entscheiden könnte, hat sich Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) grundsätzlich skeptisch zur Großen Koalition geäußert.

04.12.2019 - 11:14:38

Schäuble äußert sich grundsätzlich skeptisch zur GroKo

"Das ist doch das eigentliche Problem: Die Große Koalition dürfte immer nur eine Notlösung sein", sagte Schäuble der Wochenzeitung "Die Zeit". Er fügte hinzu: "2005 ging es wohl nicht anders, 2013 ist sie passiert, und 2017 war sie auch eher aus der Not geboren. Eine immerwährende Große Koalition kann auf Dauer nur schiefgehen."

Schäuble sagte außerdem, dass Deutschland seine eigenen Versprechen und Klimaziele nicht eingehalten habe, sei "schlimm". Die Bundesregierung hätte bei ihrem Klimapaket "ein bisschen weiter" gehen müssen. "Wenn man zu lange versucht, es allen recht zu machen, tendiert das kleinste gemeinsame Vielfache manchmal auch gegen null", so Schäuble. Der CDU-Politiker äußerte Sympathie für die Klimabewegung, wies jedoch gleichzeitig deren Vorwürfe scharf zurück, die ältere Generation habe der jüngeren die Zukunft gestohlen: "Was wären denn die Jungen ohne die Alten? Die gäb es gar nicht! Die stehen auf den Schultern der Alten. Dass eine junge Generation, die jedenfalls in Europa unter Lebensumständen lebt wie keine zuvor, nun sagt, ihr habt uns unsere Zukunft geklaut, das ist nicht apokalyptisch, sondern albern."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

FDP, Grüne und Linkspartei pochen auf rasche Wahlrechtsreform Ungeachtet der Coronakrise pochen FDP, Grüne und Linkspartei in einem gemeinsamen Appell auf eine schnelle Reform des Wahlrechts. (Politik, 07.04.2020 - 01:01) weiterlesen...

Opposition wirft GroKo Verschleppung von Wahlrechtsreform vor Die Oppositionsfraktionen werfen der Großen Koalition vor, die Wahlrechtsreform zur Verkleinerung des Bundestages zu verschleppen: Obwohl seit mehr als einem halben Jahrzehnt über eine derartige Reform beraten wird, haben es Union und SPD bis heute nicht geschafft, sich auf einen gemeinsamen Vorschlag zu verständigen - inzwischen ist sogar unklar, ob die Reform noch rechtzeitig vor der nächsten Bundestagswahl gelingt. (Politik, 06.04.2020 - 22:30) weiterlesen...

Kritik an Schäuble-Vorstoß zu Verfassungsänderung für Notparlament Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) stößt mit seiner jüngsten Anregung für eine Verfassungsänderung zur Schaffung eines Notparlaments auf einhellige Ablehnung der Fraktionen - sowohl jene der Opposition als auch jene der Regierung. (Politik, 04.04.2020 - 14:56) weiterlesen...

Arbeitnehmerflügel der Union verlangt Mindest-Kurzarbeitergeld Der CDU-Arbeitnehmerflügel fordert die Einführung eines neuen Mindest-Kurzarbeitergelds ("Mindest-KuG"), um die Lohnersatzleistung der Bundesagentur für Arbeit vor allem für Geringverdiener zu erhöhen. (Politik, 03.04.2020 - 20:54) weiterlesen...

Grüne kritisieren mangelnde europäische Solidarität Die Grünen dringen auf mehr europäische Solidarität. (Politik, 03.04.2020 - 15:34) weiterlesen...

Grüne planen Online-Parteitag wegen Coronakrise Als erste Partei in Deutschland planen die Grünen einen Online-Parteitag. (Politik, 03.04.2020 - 14:58) weiterlesen...