Kriminalität, Nordrhein-Westfalen

Viersen - Nach der tödlichen Messerattacke auf ein 15-jähriges Mädchen im niederrheinischen Viersen hat eine Mordkommission der Polizei die Arbeit aufgenommen.

12.06.2018 - 04:14:05

Mordkommission ermittelt nach Messerattacke auf 15-Jährige. «Wir ermitteln in alle Richtungen und auf Hochtouren», sagte eine Sprecherin. Offen ist, ob ein 25-Jähriger über Nacht bei der Polizei bleiben musste, der bei einer Kontrolle gestern zunächst geflüchtet war und sich dann am Abend gestellt hatte. Der aus der Türkei stammende Mann soll polizeilich bekannt sein. Das minderjährige Mädchen war gestern in einem Park niedergestochen worden. Der Täter flüchtete.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nach Messerattacke sucht Polizei weiter nach Verdächtigem. Das teilte die Polizei mit. Zu den Hintergründen der Tat gab es am Morgen keine neuen Erkenntnisse. Der Mann soll eine 36-jährige Frau am Montag auf der Straße mit einem Messer attackiert und tödlich verletzt haben. Der Polizei zufolge war die Frau noch in eine Klinik gekommen, konnte aber nicht mehr gerettet werden. Hintergründe und Motiv der Tat waren unklar. Es werde ermittelt, ob die beiden sich kannten. Düsseldorf - Nach der tödlichen Messerattacke in Düsseldorf ist der 44 Jahre alte Verdächtige weiter auf der Flucht. (Politik, 21.08.2018 - 06:24) weiterlesen...

Nach Bombendrohung: Condor-Maschine am Ziel. Die Condor-Maschine, die ursprünglich aus dem ägyptischen Hurghada kam, landete gegen 21.30 Uhr, wie ein Sprecher der Airline sagte. Die Polizei habe in Düsseldorf zwei der Fluggäste befragt. Einzelheiten nannte der Sprecher nicht. Das Flugzeug war auf der griechischen Insel Kreta außerplanmäßig gelandet, nachdem während des Fluges in einer Bord-Toilette eine Schmiererei mit einer Bombendrohung entdeckt wurde. Düsseldorf - Nach einem außerplanmäßigen Zwischenstopp wegen einer Bombendrohung sind 273 Fluggäste mit einem Tag Verspätung in Düsseldorf angekommen. (Politik, 18.08.2018 - 00:48) weiterlesen...

Gewalttat mit Beil in Kerpen: Zwei Menschen schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, wurden die 47 Jahre alte Frau und ihr 44 Jahre alter neuer Freund schwer verletzt. Sie kamen mit einem Hubschrauber in eine Klinik. Der Mann schwebe in Lebensgefahr. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen von einer Beziehungstat aus. Der mutmaßliche Täter wurde kurz darauf in der Nähe des Tatorts festgenommen. Kerpen - Ein 43-Jähriger hat auf einem Supermarktparkplatz in Kerpen bei Köln seine Ex-Freundin und deren neuen Partner mit einem Beil angegriffen und schwer verletzt. (Politik, 17.08.2018 - 20:44) weiterlesen...

Attacke auf Ex-Freundin - Gewalttat mit Beil: Zwei Menschen schwer verletzt. Die Polizei richtet eine Mordkommission ein. Vor einem Supermarkt greift ein Mann plötzlich mit einem Beil an, erst eine Frau, dann einen Mann - und fügt ihnen schwerste Verletzungen zu. (Politik, 17.08.2018 - 20:24) weiterlesen...

Angriff mit Beil in Kerpen: Zwei Menschen schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, kamen die beiden Opfer mit einem Hubschrauber in eine Klinik. Ein 44 Jahre alter Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen, eine 47-jährige Frau wurde schwer verletzt. Die Tat ereignete sich am Nachmittag auf dem Parkplatz eines Supermarktes. Die Polizei nahm den 43-jährigen Angreifer kurz darauf fest. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Kerpen - Ein Mann hat mit einem Beil zwei Menschen auf einem Parkplatz in Kerpen bei Köln attackiert und schwer verletzt. (Politik, 17.08.2018 - 18:14) weiterlesen...

30 Jahre nach der Tragödie - Gladbecker Geiseldrama: Ministerpräsidenten besuchen Grab. Drei Menschen verloren damals ihr Leben. Auch 30 Jahre danach ist das Trauma bei vielen Angehörigen präsent. Tagelang hielt ein Verbrechen im August 1988 Deutschland in Atem: das Gladbecker Geiseldrama. (Politik, 16.08.2018 - 17:24) weiterlesen...