Demonstrationen, Rassismus

«Unteilbar» - unter diesem Motto demonstrieren Tausende auf Berlins Straßen für eine solidarische Gesellschaft.

13.10.2018 - 17:44:05

Mehr als 240.000 Teilnehmer - Großdemonstration gegen Rassismus in Berlin. Sie haben prominente Unterstützer aus Politik und Kultur.

  • Demo gegen Rassismus in Berlin - Foto: Paul Zinken

    Teilnehmer der Kundgebung gegen Rassismus ziehen am Roten Rathaus vorbei. Foto: Paul Zinken

  • Kundgebung gegen Rassismus in Berlin - Foto: Paul Zinken

    Teilnehmer der Kundgebung «Unteilbar» gegen Rassismus. Foto: Paul Zinken

  • Für Toleranz - Foto: Paul Zinken

    Außenminister Heiko Maas nannte es ein großartiges Signal, dass so viele auf die Straße gehen. Foto: Paul Zinken

  • Kundgebung gegen Rassismus in Berlin - Foto: Christoph Soeder

    Der Zug der Demonstration geht über die Leipziger Straße. Foto: Christoph Soeder

  • Sommerlicher Herbst in Berlin - Foto: Der Fernsehturm ragt hinter herbstlich gefärbten Bäumen an der Straße des 17. Juni hervor. Foto: Christoph Soeder

    Der Fernsehturm ragt hinter herbstlich gefärbten Bäumen an der Straße des 17. Juni hervor. Foto: Christoph Soeder

Demo gegen Rassismus in Berlin - Foto: Paul ZinkenKundgebung gegen Rassismus in Berlin - Foto: Paul ZinkenFür Toleranz - Foto: Paul ZinkenKundgebung gegen Rassismus in Berlin - Foto: Christoph SoederSommerlicher Herbst in Berlin - Foto: Der Fernsehturm ragt hinter herbstlich gefärbten Bäumen an der Straße des 17. Juni hervor. Foto: Christoph Soeder

Berlin - In Berlin haben am Samstag weit mehr Menschen gegen Rassismus und Ausgrenzung demonstriert als von den Veranstaltern zunächst erwartet. Diese nannten am späten Nachmittag die Zahl von mindestens 242.000, was die ursprünglich angemeldete Größenordnung von 40.000 um das Sechsfache überträfe.

Zuvor war die Rede von mehr als 150.000 Teilnehmern gewesen. Die Polizei wollte dazu keine näheren Angaben machen und sprach von «einigen Zehntausend» Demonstranten.

Bei der Zählung habe man die Quadratmeterzahl der Strecke zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule zugrunde gelegt und dabei zwei bis drei Menschen pro Quadratmeter angenommen, erläuterte Felix Müller von den Initiatoren des Protestmarsches. Dazu sei die Zahl der übrigen Teilnehmer außerhalb dieses Abschnitts geschätzt worden. Die gesamte Strecke der Demonstration vom Alexanderplatz bis zur Siegessäule beträgt rund sechs Kilometer.

@ dpa.de