Kriminalität, Deutschland

Unkel - Das in Sankt Augustin bei Bonn getötete Mädchen ist in Neuwied beigesetzt worden.

06.12.2018 - 17:02:05

Getötetes Mädchen beigesetzt - See wird möglicherweise abgepumpt. «Etwa 200 bis 250 vor allem junge Trauergäste waren da», sagte der Bürgermeister ihres nahen Heimatstädtchens Unkel, Gerhard Hausen, der dpa. Die 17-Jährige sei im muslimischen Teil des Friedhofs bestattet worden. «Ein muslimischer Geistlicher hat gesprochen», ergänzte Hausen. Unterdessen prüft die Polizei, ob ein See zur Beweisfindung abgepumpt werden soll, um möglicherweise noch weitere persönliche Gegenstände des Opfers zu finden. Ein 19-jähriger hatte die Tötung gestanden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Razzia und neun Festnahmen nach Hooligan-Überfall auf Zug. Magdeburg - Vier Monate nach einem Hooligan-Überfall auf einen Zug in Sachsen-Anhalt hat es in Magdeburg eine Razzia mit acht Festnahmen gegeben. Mehrere Wohnungen wurden laut Bundespolizei durchsucht. Ein weiterer Tatverdächtiger war nicht in seiner Wohnung. Alle Festgenommenen sollen im Laufe des Tages vernommen werden. Nach Angaben der Polizei sind alle gewaltbereite Fußball-Fans. Der MDR hatte zunächst berichtet. 10 bis 12 vermummte Täter hatten am Abend des 11. August eine S-Bahn mit rund 45 Fahrgästen überfallen, verriegelt und großflächig mit Graffiti beschmiert. Razzia und neun Festnahmen nach Hooligan-Überfall auf Zug (Politik, 19.12.2018 - 08:28) weiterlesen...

Drei Tote in Heidelberger Hochhaus - Familiendrama vermutet. Die Ermittler gehen von einem Familiendrama aus, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Nach ersten Erkenntnissen ist der Täter unter den Toten. Es handelt sich demnach um zwei Männer und eine Frau. Eine Anwohnerin hatte Schüsse gehört und am Dienstag gegen 22.00 Uhr den Notruf gewählt. In der Wohnung im 15. Stock fanden die Polizisten auch eine Schusswaffe. Weitere Details zu den Toten - etwa das Alter und ihre Beziehung zueinander - teilten die Ermittler zunächst nicht mit. Heidelberg - In einem Heidelberger Hochhaus sind nach Schüssen in der Nacht zum Mittwoch drei Tote gefunden worden. (Politik, 19.12.2018 - 08:24) weiterlesen...

Familiendrama vermutet - Drei Tote in Heidelberger Hochhaus. Sie vermutet das Schlimmste - und ruft die Polizei. Die macht in einer Wohnung tatsächlich einen grausigen Fund. Es ist spät am Abend, als eine Bewohnerin Schüsse in einem Heidelberger Hochhaus hört. (Politik, 19.12.2018 - 08:24) weiterlesen...

Familiendrama - Drei Tote nach Schüssen in Heidelberger Hochhaus. Polizisten finden drei Leichen. Die Polizei geht von einem Familiendrama aus. Schüsse hallen durch ein Hochhaus in Heidelberg. (Politik, 19.12.2018 - 06:58) weiterlesen...

Drei Tote nach Schüssen in Heidelberger Hochhaus. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von einen Familiendrama aus. Bei den Toten handelt es sich um eine Frau und zwei Männer. Die Polizei vermutet, dass sich der Täter unter ihnen befindet. Die Umstände des Tötungsdeliktes sind bislang unklar. Eine Anwohnerin hatte die Schüsse gehört und dann kurz vor 22 Uhr den Notruf gewählt. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei öffnete die Wohnung um 0.30 Uhr. Heidelberg - Nach Schüssen in einem Hochhaus in Heidelberg haben Polizisten drei Leichen in einer Wohnung gefunden. (Politik, 19.12.2018 - 02:42) weiterlesen...

Baerbock verlangt schnellere Abschiebung von Straftätern. Baerbock sagte der «Süddeutschen Zeitung»: «Straffällige Asylbewerber, die unsere Rechtsordnung nicht akzeptieren und vollziehbar ausreisepflichtig sind, sollten bei der Abschiebung vorgezogen werden.» Statt bevorzugt Geflüchtete auszuweisen, die in Deutschland gut integriert seien, müsse der Rechtsstaat bei ausreisepflichtigen Mehrfachtätern konsequent durchgreifen - vor allem bei Sexualstraftätern. Berlin - Die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock dringt auf eine schnellere Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern, die in Deutschland wiederholt Gewalttaten verübt haben. (Politik, 19.12.2018 - 01:24) weiterlesen...