Fußball, Italien

Turin - Nach 17 Jahren im Tor von Juventus Turin verlässt Italiens Fußball-Star Gianluigi Buffon den Club am Saisonende.

17.05.2018 - 12:02:06

Italiens Torwart-Legende Buffon verlässt Juventus Turin. Er werde morgen seine letzte Partie für Juve spielen, sagte der 40 Jahre alte Torhüter und Kapitän des italienischen Rekordmeisters heute. Aus der Nationalmannschaft war «Gigi» Buffon bereits nach dem bitteren Aus der Italiener in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland zurückgetreten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kroate Modric ist Weltfußballer des Jahres. Der 33-Jährige von Real Madrid setzte sich bei der FIFA-Gala am Montag in London vor dem Portugiesen Cristiano Ronaldo und dem Ägypter Mohamed Salah durch. Nach je fünf Siegen von Vorjahresgewinner Ronaldo und Lionel Messi ist Vize-Weltmeister Modric der erste andere Star seit 2007, dem diese Ehrung zuteil wird. Modric hatte in den vergangenen Monaten schon die Auszeichnung für den besten Spieler der WM und Europas Fußballer des Jahres gewonnen. Ronaldo nahm nicht an der Feier in London teil. London - Der Kroate Luka Modric ist erstmals Weltfußballer des Jahres. (Politik, 24.09.2018 - 22:44) weiterlesen...

FIFA-Gala - Modric ist Weltfußballer des Jahres vor Ronaldo und Salah. Weltmeister Didier Deschamps ist Trainer Nummer 1. Eine deutsche Fußballerin verpasst eine Überraschung. Nach zehn Jahren Cristiano Ronaldo und Lionel Messi wird wieder ein anderer Star zum Besten seiner Zunft gekürt: Der Kroate Luka Modric. (Sport, 24.09.2018 - 22:04) weiterlesen...

Ronaldo kommt nicht zur Kür des Weltfußballers. Der fünfmalige Sieger wird nicht zur FIFA-Gala kommen. Ein voller Terminplan mache es «unmöglich», dass auch nur irgendjemand von Juventus Turin an der Gala teilnehme, erfuhr die dpa aus Kreisen des italienischen Spitzenclubs. Das Fehlen des 33-Jährigen legt den Schluss nahe, dass nicht er, sondern der kroatische Vize-Weltmeister Luka Modric mit der Trophäe des weltbesten Fußballers des Jahres bedacht wird. London - Als in der Royal Festival Hall finale Vorbereitungen für den großen Weltfußballer-Abend getroffen wurden, sickerte die Nachricht vom Fernbleiben Cristiano Ronaldos durch. (Politik, 24.09.2018 - 17:20) weiterlesen...

Anzeichen für Modric - Ronaldo kommt nicht zur Kür des Weltfußballers Turin - Cristiano Ronaldo wird nicht an der FIFA-Gala zur Kür des Weltfußballers am Abend in London teilnehmen. (Sport, 24.09.2018 - 15:52) weiterlesen...

Juve-Spieler Can entschuldigt sich für Aussage zu Ronaldo-Rot. Sein Aussage «Das soll Rot sein? Wir sind doch keine Frauen, ehrlich» wurde als sexistisch und respektlos kritisiert. «Ich entschuldige mich aufrichtig, wenn meine Kommentare verletzt haben», schrieb der 24-Jährige bei Twitter. Turin - Der 20-malige deutsche Fußball-Nationalspieler Emre Can hat sich für seine Äußerung zur Roten Karte seines Teamkollegen Cristiano Ronaldo von Juventus Turin entschuldigt. (Politik, 20.09.2018 - 19:50) weiterlesen...

Früher Platzverweis - Schwester tobt nach Ronaldos Tränen-Rot - Brych als Buhmann. Die Rote Karte gegen Ronaldo wegen Haareziehens erhitzt manche Gemüter. Die Wut richtet sich vor allem gegen den deutschen Schiedsrichter Brych. (Sport, 20.09.2018 - 13:38) weiterlesen...