Corona, Covid-19

Trotzdem bleibt die Lage in Kliniken und Krankenhäusern angespannt - deshalb gibt es eine dringende Bitte in Sachen Böllern zu Silvester.

26.12.2022 - 03:22:10

Infektionswelle hat laut Intensivmediziner Spitze erreicht

Die Welle von Atemwegserkrankungen in Deutschland ist nach Einschätzung des Intensivmediziners Christian Karagiannidis auf ihrem Höhepunkt angelangt. «Aktuell wissen wir, dass die sehr starke Infektionswelle gerade ihre Spitze erreicht hat und die Zahl der Infektionen in den kommenden Tagen hoffentlich sinkt», sagte der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Es zeichne sich bereits ein leichter Rückgang bei Infektionen mit dem Respiratorischen Synzytial-Virus (RSV) und bei anderen Infektionserkrankungen ab.

Dennoch warnte Karagiannidis davor, dass es in Kliniken an Silvester und Neujahr zu Engpässen kommen könnte - allerdings regional und nicht flächendeckend. Angesichts der angespannten Lage in den Krankenhäusern rief er die Menschen dazu auf, sich mit dem Böllern an Silvester zurückzuhalten oder ganz darauf zu verzichten.

Mit Blick auf die Pandemie äußerte sich der Notfallmediziner, der auch Mitglied im Corona-Expertenrat der Bundesregierung ist, optimistisch. «Ich rechne damit, dass die Pandemie jetzt zunehmend ausläuft», sagte Karagiannidis dem RND und bejahte die Frage, ob die Pandemie nach dem Winter vorbei sei. Sicherlich werde es noch die eine oder andere kleine Welle geben. Die Immunitätslage der Bevölkerung sei jedoch solide und auf den Intensivstationen seien deutlich weniger Covid-Patienten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VW-Betriebsgewinn legt 2022 zu - Lieferprobleme bleiben. Jetzt zieht VW Bilanz. Der Energiepreis-Schock durch den Ukraine-Krieg und die wirtschaftlichen Folgen neuer Corona-Lockdowns in China waren im vergangenen Jahr Hauptstressfaktoren für die Autobranche. (Wirtschaft, 08.02.2023 - 00:52) weiterlesen...

Faktencheck: Studie zu Masken häufig falsch interpretiert. Die in diesem Zusammenhang gern zitierte Cochrane-Studie lässt einen solchen Schluss nicht zu. Ein Faktencheck. Dass Masken im Kampf gegen Corona wenig bis nichts bringen, stimmt nicht. (Wissenschaft, 03.02.2023 - 16:29) weiterlesen...

Gericht: Unbezahlte Freistellung Ungeimpfter rechtswidrig. Das war so nicht richtig, entscheidet das Arbeitsgericht in Dresden. Weil sie nicht gegen Corona geimpft war, stellte ein Seniorenheim eine Köchin monatelang frei - ohne Bezahlung. (Politik, 03.02.2023 - 14:20) weiterlesen...

IWF: Chinas Wirtschaftswachstum zieht an. Doch der Internationale Währungsfonds mahnt Reformen an. Nach dem Ende der strikten Corona-Politik stehen die Zeichen für die zweitgrößte Volkswirtschaft vorerst auf Erholung. (Wirtschaft, 03.02.2023 - 10:42) weiterlesen...

RKI: Mehr psychische Belastungen bei Kindern in der Pandemie. Wie die Pandemie deren psychische Gesundheit beeinflusste, hat das RKI sich angeschaut. Der Schutz älterer Menschen stand in der Corona-Pandemie lange im Vordergrund, weniger die Interessen der Jüngsten. (Politik, 03.02.2023 - 03:39) weiterlesen...

RKI stuft Corona-Risiko nur noch als moderat ein. Einige Bundesländer haben die Isolationspflicht aufgehoben, anderswo ist es geplant. Bei der Corona-Risikobewertung handelt jetzt auch das RKI. Nicht einmal im Fernzug muss man mehr Maske tragen. (Politik, 02.02.2023 - 20:07) weiterlesen...