Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Krankheiten, Gesundheit

Trotz sinkender Inzidenzen sind die Fallzahlen immer noch recht hoch.

14.02.2021 - 06:32:10

RKI - 6.114 Corona-Neuinfektionen und 218 neue Todesfälle gemeldet. Binnen 24 Stunden wurden über 6.000 neue Infizierte und über 200 neue Corona-Tote verzeichnet.

Berlin - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 6.114 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 218 weitere Todesfälle verzeichnet, wie aus Zahlen des RKI vom Sonntag hervorgeht.

Am Sonntag sind die vom RKI gemeldeten Fallzahlen meist niedriger, unter anderem weil am Wochenende weniger getestet wird. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 05.30 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen sind möglich.

Am Sonntag vergangener Woche hatte das RKI binnen eines Tages 8.616 Neuinfektionen und 231 neue Todesfälle verzeichnet. Der Höchststand von 1.244 neu gemeldeten Todesfällen war am 14. Januar erreicht worden. Bei den binnen 24 Stunden registrierten Neuinfektionen war mit 33.777 am 18. Dezember der höchste Wert erreicht worden - er enthielt jedoch 3.500 Nachmeldungen.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag laut RKI am Sonntagmorgen bundesweit bei 57,4. Vor vier Wochen, am 17. Januar, hatte die Inzidenz noch bei 136 gelegen. Ihr bisheriger Höchststand war am 22. Dezember mit 197,6 erreicht worden. Die meisten Bundesländer verzeichnen laut RKI weiterhin sinkende Sieben-Tages-Inzidenzen.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 2.334.561 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 14.02., 00.00 Uhr). Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 2.119.100 an. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 64.960.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Samstagabend bei 0,90 (Vortag 0,87). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 90 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.

© dpa-infocom, dpa:210214-99-433056/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Kurs der Regierung - Kritik an Gesundheitsminister Spahn wächst Erst war es die Opposition, dann auch die SPD, nun die CSU: Für Fehler in der Corona-Krise werden vor allem der Gesundheitsminister und sein Ressort verantwortlich gemacht. (Politik, 06.03.2021 - 15:58) weiterlesen...

Corona - Erstes Großkonzert in Barcelona binnen Stunden ausverkauft. Eine in Barcelona für Ende März angekündigtes Popkonzert war zumindest schnell ausverkauft. Musikfans dürsten offenbar nach Live-Erlebnissen. (Unterhaltung, 06.03.2021 - 12:26) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Weil schreibt Osterurlaub nicht ab. Andere Länderchefs äußerten sich weniger pessimistisch. Stephan Weil schließt sich diesen nun an. Was passiert mit dem Osterurlaub? Sachsens Ministerpräsident Kretschmer erteilte ihm bereits vor Wochen eine Absage. (Politik, 06.03.2021 - 09:44) weiterlesen...

RKI-Fallzahlen - 9557 Corona-Neuinfektionen und 300 neue Todesfälle. Die Inzidenz steigt an - wenn auch nur leicht. Im Vergleich zur Vorwoche stagnieren die Neuinfektionen auf dem selben Niveau. (Politik, 06.03.2021 - 06:28) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Paraguay: Schwere Krawalle bei Demo gegen Regierung. Gesundheitsminister Julio Mazzoleni trat bereits zurück. Nun ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. In Paraguay steht das Gesundheitswesen wegen der Corona-Pandemie vor dem Kollaps. (Politik, 06.03.2021 - 05:10) weiterlesen...

Kanzleramtschef - Braun nimmt Länder bei Schnelltests in die Pflicht. Doch wie soll es genau organisiert werden? Kanzleramtschef Braun verweist auf die Länder, die Kommunen fordern Klarheit vom Bund. Mehr Tempo beim Testen wollen alle. (Politik, 06.03.2021 - 05:10) weiterlesen...